Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: FC Bayern erneut nur mit einem Zähler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

5. Spieltag - Samstagsspiele  

Super-Bayern erneut nur mit einem Zähler

15.09.2007, 17:32 Uhr | t-online.de

Marcell Jansen im Kopfballduell (Foto: Reuters)Marcell Jansen im Kopfballduell (Foto: Reuters)Die Euphorie um die schier unschlagbaren Bayern normalisiert sich allmählich: Zum zweiten Mal in Folge kam der hochgerüstete Titelfavorit von der Isar über ein 1:1-Unentschieden nicht hinaus. Im Spitzenspiel des fünften Spieltags schaffte Nationalstürmer Miroslav Klose gegen den FC Schalke 04 in der 54. Minuten nur noch den Ausgleich. Die Überraschungsmannschaften aus Bielefeld (4:2 über Schlusslicht Rostock) und Frankfurt (2:1 über den HSV) nutzten die Gunst der Stunde, um bis auf einen Punkt am Rekordmeister dranzubleiben. Hannover 96 verpasste durch ein spätes 2:2-Gegentor bei Pokalsieger Nürnberg, hinter Freitagssieger Borussia Dortmund auf einen UEFA-Pokalplatz zu steigen. Meister VfB Stuttgart erfüllte gegen Energie Cottbus letztlich leicht seine Pflicht und grüßt durch das 3:0 nunmehr von auf Rang neun.

Leverkusen besiegt den Angstgegner aus Bochum

Der Tabellen-Fünfte Leverkusen entledigte sich in der heimischen BayArena seines Angstgegners aus Bochum. Nach nur einem Sieg aus den vier Heimspielen zuvor gegen den VfL, feierte Michael Skibbes Elf ihren zweiten Heimsieg (2:0). Mitentscheidend für den Ausgang der Partie: Der Verlusts des französischen Verteidigers Marc Pfertzel, der aus Italien kam, auf Seiten der Gäste aus dem Revier.

Bielefeld klettert auf Rang zwei

In der Bielefelder Schüco-Arena genügte den gastgebenden Arminen gegen den weiterhin ohne jeden Punkt am Tabellenende darbenden Rückkehrer Rostock ein starker Zwischenspurt, um die leise keimende Hoffnung der individuell zu schwachen Ostseestädter zu zerstören. Nach Enrico Kerns sehenswertem Fallrückzieher zum 1:1 (47.), schlugen die Spitzen der Platzherren zurück: Christian Eigler gleich zwei Mal (50./55.), dazu "König Artur" Wichniarek (59.). Hansa kam lediglich noch zu Ergebniskorrektur durch Kai Bülow (63.). "Wir haben in der Deckung heute schon ziemlich katastrophal gespielt", gab Hansas Coach Frank Pagelsdorf anschließend am "Premiere"-Mikrofon zu. Seinen Mannen steht eine harte Aufarbeitung bevor: "Aus den vielen Fehlern, die heute passiert sind, werde ich personelle Konsequenzen ziehen. Zunächst werden wir ein bisschen Zweikampftraining machen..."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal