Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball -Bundesliga: Der FC Bayern holt sich Rang eins zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

6. Spieltag - Sonntagsspiele  

Der FC Bayern holt sich Rang eins zurück

23.09.2007, 19:35 Uhr | dpa

Der Branchenprimus ist zurück in der Erfolgsspur. Nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge hat der FC Bayern zum Abschluss des 6. Spieltags sein Auswärtsspiel beim Karlsruher SC verdient mit 4:1 gewonnen und damit das Überraschungsteam von Hertha BSC wieder von der Tabellenspitze verdrängt. Luca Toni mit einem Weltklassetreffer und Nationalstürmer Miroslav Klose hatten die Münchner bereits vor der Pause auf Kurs gebracht. Im zweiten Sonntagsspiel überraschte Bayer Leverkusen mit einem 3:0-Sieg bei Hannover 96.

Karlsruhe hat nichts entgegenzusetzen

Bei der Rückkehr von Keeper Oliver Kahn an seine alte Wirkungsstätte machten die Münchner schnell Nägel mit Köpfen. Bereits in der fünften Minute demonstrierte Luca Toni im Karlsruher Wildpark große Fußballkunst, als er eine hohe Flanke in den Strafraum geschickt annahm und KSC-Torwart Markus Miller mit einem Heber überwand. Nur eine Viertelstunde später machte Miroslav Klose mit seinem fünften Saisontreffer alles klar für den alten und neuen Spitzenreiter. Weiteren Treffern durch Hamit Altintop (49.) und Zé Roberto (75.) hatte der Aufsteiger nur den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:3 (52.) durch Massimilian Porcello entgegenzusetzen.

Kießling bringt Leverkusen auf Kurs

Zumindest in Reichweite des FC Bayern befindet sich mittlerweile Bayer Leverkusen, nach dem souveränen Erfolg in Hannover. Nach einer schwachen ersten Halbzeit hatte Stefan Kießling die Gäste in der 50. Minute in Führung gebracht. Einen sehenswerten Konter schloss der junge Chilene Arturo Vidal abgezockt zum vorentscheidenden 2:0 (68.) ab. Nur sechs Minuten später gelang Torjäger Theofanis Gekas per Foulelfmeter sogar noch das dritte Tor für die Leverkusener, die als Tabellendritter nur drei Punkte hinter Spitzenreiter München liegen. Für Hannover dagegen brechen jetzt härtere Zeiten an, die 96er blicken als Vierzehnter in den Tabellenkeller.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017