Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 2. Bundesliga: 9. Spieltag - Freitagsspiele

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

9. Spieltag - Freitagsspiele  

1860 München meldet sich zurück

05.10.2007, 18:49 Uhr | dpa

1860-Profi Bierofka (li.) gegen Jenas Maul (Foto: dpa)1860-Profi Bierofka (li.) gegen Jenas Maul (Foto: dpa) Der TSV 1860 München ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Löwen feierten am 9. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga nach zwei sieglosen Spielen wieder einen Dreier und übernahmen mit dem 2:0 (0:0) beim FC Carl Zeiss Jena vorerst die Tabellenführung. Dagegen verpasste Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden den Sprung auf Platz eins, ist aber nach dem achtbaren 1:1 (1:1) bei der SpVgg Greuther seit vier Spielen ungeschlagen. Dem 1. FC Köln ist nach zwei Pleiten in Serie wieder ein Sieg gelungen. Die Mannschaft von Trainer Christoph Daum schlug Kickers Offenbach mit 4:1 (2:1) und nahm wieder Kurs auf die Aufstiegsplätze.

Geißböcke mit Blitzstart

Das Kölner Starensemble strahlte nur in der zweiten Halbzeit spielerischen Glanz aus, zeigte nach Daums Kritik an der Berufseinstellung seiner Spieler aber Einsatz und Siegeswillen. Vor fast 40.000 Zuschauern im RheinEnergie-Stadion überließen die Kölner nach dem furiosen Start mit dem Doppelschlag durch Adel Chihi (2.) und Kevin McKenna (5.) dem Gegner das Spiel, und Offenbach gelang durch Thorsten Judt (26.) prompt der Anschlusstreffer. Abwehrspieler Youssef Mohamad (65.) und Nationalspieler Patrick Helmes (68.) machten nach der Pause Kölns zweiten Heimsieg perfekt.

Wehens Siegert trifft nach acht Sekunden

Greuther Fürth beendete vor 7500 Zuschauern den Höhenflug von Aufsteiger Wehen, wartet aber selbst nun schon seit drei Spielen auf einen Sieg. Nur acht Sekunden nach Spielbeginn brachte Benjamin Siegert den Gast mit dem schnellsten Tor dieser Saison in Führung. Fürth erholte sich schnell von dem frühen Schock und glich durch Martin Lanig (7.) per Kopfball aus. Trotz drückender Überlegenheit nach der Pause fanden die ideenlosen Franken kein Mittel, das Wehener Abwehrbollwerk zu knacken. Für Wehen war es nach drei Siegen hintereinander der erste Punktverlust.

Jena-Schlussmann Person patzt

Dank eines schweren Schnitzers von Jenas Torwart Christian Person kehrten die Münchner Löwen nach zwei sieglosen Spielen auf Erfolgskurs zurück, während Jena nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen leer ausging und die vierte Heimpleite kassierte. Beim vorentscheidenden Treffer der Sechziger durch Daniel Bierofka (47.) ließ Person den haltbaren Ball durch die Hände rutschen. In der Nachspielzeit machte Berkant Göktan Münchens Sieg perfekt. Vor rund 8500 Zuschauern knüpfte Jena streckenweise an die überzeugenden Leistungen der vergangenen zwei Spiele an, war aber im Spielaufbau zu hektisch und vor dem gegnerischen Tor zu harmlos.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal