Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Ferrari entlässt Nigel Stepney nach Sabotage-Affäre

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Ferrari entlässt Stepney nach Sabotage-Affäre

03.07.2007, 13:21 Uhr | dpa, t-online.de, sid

Nigel Stepney (Foto: imago)Nigel Stepney (Foto: imago) Ferrari hat nach einem Bericht der "La Gazzetta dello Sport" seinen unter Sabotageverdacht stehenden Mechaniker Nigel Stepney entlassen. Der italienische Formel-1-Rennstall wirft dem Engländer vor, beide Rennwagen vor dem Großen Preis von Monte Carlo manipuliert zu haben. Der 48-Jährige soll ein weißes Pulver in die Tanköffnungen der Ferrari geschüttet haben.#

Sabotage-Vorwürfe Stepney wehrt sich
Malheur des Tages
Foto-Show Christijan Albers' ungeschickter Tankvorgang
Internationale Pressestimmen "Ferrari ist aus dem Schlaf erwacht"

Rectangle Formel 1

Anwältin weist Anschuldigungen zurück
Nach der Anzeige der Scuderia durchsuchte die Staatsanwaltschaft Modena die Wohnung und den Arbeitsplatz von Stepney. Dabei soll nach Angaben italienischer Medien belastendes Material gefunden worden sein. Stepneys Anwältin Sonia Bartolini wies die Anschuldigungen zurück. Sie habe Beweise für seine Unschuld. Stepney werde am Donnerstag nach seinem Urlaub in Italien zurückerwartet und sich unmittelbar danach vor den Justizbehörden verteidigen. Danach werde eine Schadenersatzklage gegen Ferrari eingereicht.

AnzeigeJaxx

Ergebnisse

Stepney wurde nicht befördert
Stepney stand 14 Jahre in Diensten der Scuderia. Von 1993 bis 2001 war er Chefmechaniker, im Jahr 2002 war er für das Betanken der Rennwagen während der Grand Prixs verantwortlich. Stepney soll sich nach dem Weggang von Technik-Chef Ross Brawn Ende der vergangenen Saison Hoffnungen auf dessen Nachfolge gemacht haben. Da Ferrari ihn jedoch nicht beförderte, kündigte der mittlerweile aus dem Boxenteam abgezogene Stepney seinen Abschied aus Maranello zum Ende der laufenden Saison an.

McLaren-Mitarbeiter ebenfalls entlassen
Auch McLaren-Mercedes hat einen ranghohen Mitarbeiter seines technischen Stabes suspendiert. Der Angestellte, über den das Team keine näheren Angaben machte, soll Informationen vom Rivalen Ferrari erhalten haben. "Das Team hat erfahren, dass die Person Ende April ein Informationspaket von einem Ferrari-Angestellten bekommen hat", hieß es in einer Mitteilung von McLaren. Von Ferrari gab es zu dem Thema vorerst keine Stellungnahme. Außerdem ist nicht klar, ob der Vorfall in Zusammenhang mit Stepneys Entlassung steht.

Das Rennen in Magny Cours Ferrari-Strategie trägt finnische Früchte
Nick Heidfeld Das Jahr der Emanzipation für Nick Heidfeld
Räikkönen im Interview "Wir sind wieder da"

Neuer Motor in Silverstone
Während Ferraris Sabotage-Affäre für Schlagzeilen sorgt, bereitet die "Scuderia" nach ihrem gefeierten Comeback mit dem Doppelsieg in Frankreich für den am Sonntag anstehenden Grand Prix in Silverstone den nächsten Coup vor. Ferrari plant in England eine überarbeitete Version des V8-Motors einzusetzen. Dieser habe schon bei den letzten Tests in Silverstone seine Renntauglichkeit unter Beweis gestellt. Nun stünden nur noch abschließende Prüfungen auf der Motor-Testbank in Maranello an. In der WM-Fahrerwertung führen die beiden McLaren-Mercedes-Piloten Lewis Hamilton (64) und Fernando Alonso (50) vor den Ferrari-Fahrern Felipe Massa (47) und Kimi Raikkönen (42).

Video: Eine Runde in Magny Cours DSL 1000 | DSL 2000
Video: Frankreich - Land und Leute DSL 1000 | DSL 2000
Video: Porträt: Renault, das Weltmeisterteam DSL 1000 | DSL 2000

Video: Der dritte Mann im Toyota-Cockpit DSL 1000 | DSL 2000
Video: Breakfacts Magny Cours DSL 1000 | DSL 2000
Video: Technik-Know-how: Qualitätskontrolle des Materials DSL 1000 | DSL 2000
Video: Legenden: Französische Grand-Prix-Sieger DSL 1000 | DSL 2000

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal