Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 - Spionageskandal: Ferrari-Mechaniker Nigel Stepney von Polizei verhört

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Ex-Ferrari-Mechaniker in Modena verhört

06.07.2007, 11:29 Uhr | dpa

Nigel Stepney (Foto: imago)Nigel Stepney (Foto: imago) In die Spionage-Affäre der Formel 1 kommt Bewegung. Wie die Turiner Zeitung "La Stampa" berichtet, wurde der entlassene Ferrari-Chefmechaniker Nigel Stepney am Donnerstagabend in Modena rund drei Stunden lang von der Polizei verhört. Die italienischen Justizbehörden hätten ihm mitgeteilt, dass ein Verfahren gegen ihn eröffnet wird. Die Anwälte Stepneys beteuerten unterdessen die Unschuld ihres Mandanten: "Herr Stepney hat auf die Fragen (der Justiz) geantwortet und sein Erstaunen über die Vorwürfe geäußert. Er wird seine Unschuld beweisen."

Spionageskandal Keine Gefahr für die Silberpfeilpiloten
Ferrari Stepney nach Sabotage-Affäre entlassen

Rectangle Formel 1

Villa erneut durchsucht
Zuvor war die Villa des Mechanikers zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage durchsucht worden. Die Behörden hätten Ordner sowie Computerdaten sichergestellt. Stepney sei am Donnerstag aus den Ferien auf den Philippinen nach Italien zurückgekehrt, hieß es. Ihm wird vorgeworfen, Ferrari-Betriebsgeheimnisse an den Konkurrenten McLaren-Mercedes weitergegeben zu haben. Darauf habe es bei dem britisch-deutschen Team drei Siege hintereinander gegeben.

Malheur des Tages
Foto-Show Christijan Albers' ungeschickter Tankvorgang

AnzeigeJaxx

Honda bestätigt Kontakte
Unterdessen hat das Team Honda hat Kontakte zu den unter Spionageverdacht stehenden Nigel Stepney und Ex-McLaren-Chefdesigner Mike Coughlan bestätigt. Allerdings sei bei dem Gespräch im Juni zwischen Honda-Teamchef Nick Fry und Stepney sowie dem ebenfalls unter Spionageverdacht stehenden Coughlan ein mögliches berufliches Engagement diskutiert worden, hieß es in einer Honda-Mitteilung. Es sei kein Geheimmaterial angeboten worden. Fry habe die Teamchefs Jean Todt (Ferrari) und Ron Dennis (McLaren-Mercedes) informiert.

Video: England - Land und Leute DSL 1000 | DSL 2000
Video: Eine Runde in Silverstone DSL 1000 | DSL 2000
Video: Porträt: David Coulthard über den Kilt und Traditionen DSL 1000 | DSL 2000
Video: Setup bei Toyota DSL 1000 | DSL 2000

Video: Breakfacts Silverstone DSL 1000 | DSL 2000
Video: Technik-Know-how: Formel-1-Standort England DSL 1000 | DSL 2000
Video: Legenden: britische Rennfahrer DSL 1000 | DSL 2000
Video: News - Rund um den Rennzirkus DSL 1000 | DSL 2000

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal