Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 - Ferrari: Hat Ferrari bei der FIA einen Maulwurf?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Hat Ferrari bei der FIA einen Maulwurf?

24.08.2007, 11:40 Uhr | www.motorsport-total.com, t-online.de

Die Formel 1 steht nach dem "Spionage-Fall" möglicherweise vor einem weiteren Skandal. Wie das Fachmagazin "auto, motor und sport" in seiner Online-Ausgabe berichtet, soll Ferrari-Pilot Felipe Massa bereits vor der offiziellen Veröffentlichung vom Urteil gegen Fernando Alonso und McLaren-Mercedes gewusst haben. Alonso hatte beim Qualifying in Budapest seinen Teamkollegen Hamilton in der Boxengasse behindert und ihm so eine schnelle Runde zum Abschluss verwehrt. Die FIA stufte Alonso daraufhin fünf Startplätze nach hinten und verfügte, dass McLaren-Mercedes keine Punkte für das Rennen kassiert.

Jetzt im Live-Ticker 2. Freies Training in Istanbul

Video: Ferrari will auf McLaren aufholen DSL
Video: Türkei - Land und Leute DSL 1000 | DSL 2000
Video-Preview: eine Runde in Istanbul DSL 1000 | DSL 2000

Rectangle Formel 1

Massa verblüfft die Medien
Dem Bericht zu Folge trafen zwei deutsche Journalisten am Samstagabend Ferrari-Pilot Felipe Massa im Budapester Steakhaus "Pampas". Die Medienvertreter erkundigten sich um 23 Uhr telefonisch an der Strecke, ob die Rennleitung bereits ihr Urteil verkündet hat - was nicht der Fall war. Direkt danach sollen sich die beiden Journalisten vom Brasilianer verabschiedet haben. Man tauschte ein paar "flapsige Worte" aus. Der 26-Jährige habe dann zur Verblüffung der Kollegen erklärt, dass "er (Alonso) meinen Informationen nach um fünf Plätze nach hinten versetzt wird. Und sie (McLaren-Mercedes) morgen keine Punkte machen werden".

Williams Rosberg mit Treuebekenntnis
Toyota Brand in Kölner Fabrik
Fahrerwertung
Teamwertung

AnzeigeJaxx

Was wusste Massa wirklich?
40 Minuten später wurde das Urteil - genau wie von Massa erwähnt - offiziell bekannt gegeben. 15 Minuten später bestätigte McLaren-Teammanager Dave Ryan den Empfang der FIA-Mitteilung per Unterschrift. Die Frage ist nun, ob Massa tatsächlich früher Bescheid wusste als Fernando Alonso und McLaren-Mercedes und falls ja, warum dies der Fall war. Oder vielleicht war alles nur ein Zufallstreffer von Massa... Laut "Bild" beschäftigt sich die FIA ab heute mit dem Fall.

Fernando Alonso Briatore will ihn zurückholen
Fernando Alonso Norbert Haug pocht auf Vertragserfüllung

Video: Technik-Know-how - die Auslaufzone DSL 1000 | DSL 2000
Video: die Testteams, unverzichtbare Hilfe DSL 1000 | DSL 2000
Video: Legenden - der Turbo DSL 1000 | DSL 2000

Dr. Mario Theissen "Nick kann im richtigen Auto um die WM mitfahren"

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal