Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Karlsruher SC - Arminia Bielefeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover 96 - VfL Wolfsburg  

Wölfe basteln weiter an ihrer Serie

19.10.2007, 16:52 Uhr | dpa

Riether (re.) im Duell mit Hanke (Foto: dpa)Riether (re.) im Duell mit Hanke (Foto: dpa)Der VfL Wolfsburg hat dem Nachbarn Hannover 96 einen Strich durch die Rechnung gemacht. Statt mit dem vierten Sieg in Serie Anschluss an die Verfolger von Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München zu halten, musste sich die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking im Niedersachsen-Derby mit einem mageren 2:2 (2:2) begnügen und schied zumindest vorerst aus dem erlauchten Kreis der Bayern-Jäger aus. Vor 37.812 Zuschauern in der AWD-Arena brachten der starke Marcelinho (21. Minute) und Ashkan Dejagah (29.) die Gäste zweimal in Führung, die Sergio Pinto (28.) und Michael Tarnat (34.) aber ausgleichen konnten. Wolfsburg erkämpfte sich verdientermaßen einen weiteren wertvollen Auswärtspunkt und blieb zum fünften Mal nacheinander ohne Niederlage.

Tolles Solo von Marcelinho

Trainer Hecking löste sein Luxusproblem im defensiven Mittelfeld, indem er Michael Schulz und Hanno Balitsch den Vorzug vor dem früheren Kapitän Altin Lala und Chawdar Yankow gab. Und Balitsch (12.) führte sich mit der ersten Chance in der anfangs nur schwer in die Gänge kommenden Partie gut ein. Fünf Minuten später rettete Simon Jentzsch im VfL-Gehäuse bei Pintos 22-Meter-Schuss. Überraschend gingen dann die Gäste in Führung, als Marcelinho nach einem schönen Doppelpass mit Landsmann Grafite Schlussmann Robert Enke umkurvte und einschob. Vinicius' Rettungsversuch auf der Linie war erfolglos.



Dejagah steht goldrichtig

Damit war die Verkrampfung gelöst und beide Teams boten den Fans nun eine äußerst kurzweilige Begegnung, in der allerdings fehlerhafte Abwehrreihen zum Tag der offenen Tür einluden. Erst traf nach Tarnats Steilpass Pinto per Lupfer über Jentzsch den Pfosten, im Nachschuss aber doch ins Tor. Die Freude währte nur 57 Sekunden, dann stand bei Jacek Krzynoweks Flanke Dejagah goldrichtig. Ein Doppelfehler von Jentzsch, der Pintos Ecke unterlief, und Josué, der Tarnat den Ball per Kopf ungewollt vorlegte, ermöglichte 96 den erneuten Ausgleich.

Josué macht seinen Fehler gut

Auch nach Wiederanpfiff überzeugten beide Widersacher durch Einsatz, doch die Fehlerquote blieb extrem hoch. Auch Nationalspieler Mike Hanke, der sich gegen seinen früheren Klub besonders viel vorgenommen hatte, war lange Zeit weitgehend abgemeldet und hatte erst in der 61. Minute eine gute Aktion, doch Jan Simunek klärte vor der Linie. Fünf Minuten später klärte Jentzsch reaktionsschnell einen Weitschuss von Schulz zur Ecke. Den einen Zähler rettete Josué seinen Wölfen, als er Hankes platzierten Kopfball kurz vor der Torlinie wegköpfte (77.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal