Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Ivica Olic ist der Spieler des 10. Spieltages

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spieler des Tages - 10. Spieltag  

Olic besser als Seeler und Hrubesch

20.10.2007, 17:36 Uhr | t-online.de

Ivica Olic (re.) trifft vorbei an Stuttgarts Ricardo Osorio (Foto: Reuters)Ivica Olic (re.) trifft vorbei an Stuttgarts Ricardo Osorio (Foto: Reuters) Am 7. April 2007 führte der VfB Stuttgart in Hamburg nach 45 Minuten mit 3:0, siegte mit 4:2 und wurde deutscher Meister. Am 20. Oktober 2007 lag der Titelverteidiger in der Nordbank-Arena nach dem ersten Durchgang mit 0:3 zurück, verlor mit 1:4 und schwebt in Abstiegsgefahr. Zu verdanken haben das die Schwaben nicht nur ihren eigenen Unzulänglichkeiten, sondern auch einem "Sahnetag" des Ivica Olic. Das 27. Bundesligaspiel des Kroaten geht in die Annalen ein: Seine drei Treffer in der 7., 23. und 35. Minute summierten sich zum ersten lupenreinen Hattrick in der durchgängigen Bundesliga-Geschichte des Hamburger SV - trotz eines Uwe Seelers oder Horst Hrubeschs. "Wichtig ist, dass wir heute gewonnen und jetzt 20 Punkte haben. So müssen wir weitermachen", machte der Mann des Tages am Premiere-Mikrofon keinerlei Aufhebens um seine außergewöhnliche Leistung.

Mit 19 Jahren schon bei Hertha BSC

Olic schoss am zehnten Spieltag der 45. Bundesligasaison seine übrig gebliebenen Kritiker mundtot. Eine reiche Zahl von Beobachtern verband den Nationalstürmer noch immer mit seinem neun Jahre zurückliegenden Berliner Intermezzo. Anfang November 1998 hatte Olic in zwei Bundesliga-Begegnungen insgesamt 59 Minuten für Hertha BSC auf dem Platz gestanden. Anschließend verschwand der schnelle und bewegliche Nachwuchsmann hier zu Lande aus dem Gesichtskreis. Bei ZSKA Moskau kehrte Olic in diesen zurück. In der russischen Hauptstadt wirbelte der Mann vom Balkan an der Seite des brasilianischen Nationalspielers Vagner Love, holte zwei Meisterschaften und 2005 sogar den UEFA Cup. In der Winterpause der Saison 2006/07 verstärkte sich der darbende HSV mit dem früheren Berliner.

Regelmäßig unter den Torschützen

Mit respektablen, aber nicht überragenden fünf Toren aus 15 Partien ging Olic aus der starken Rückrunde der Hanseaten hervor, an deren Aufschwung unter dem neuen Cheftrainer Huub Stevens er allerdings unbestritten seinen Anteil hatte. Den Erfolg über Stuttgart eingeschlossen, befand sich Olic bei den letzten vier Gelegenheiten, da der HSV mindestens drei Mal traf, unter den Torschützen. Gegen den VfB trug er den Löwenanteil am Erfolg, schraubte seine Ausbeute auf vier Tore aus zehn Vergleichen. Es war seine Woche: Drei Tage vorher hatten sie Slowaken beim freundschaftlichen 0:3 in Kroatien zwei Treffer des Angreifers geschluckt.

In der Champions League einst Gegner

Dank Olic stieg der Vorjahres-Siebte aus Hamburg durch seinen sechsten Saisonerfolg vor den Sonntagsspielen der zehnten Runde bis auf Position drei der Tabelle. Den nutzte der HSV im Sommer 2006 zum Sprung in die Champions League - und traf dort in der Vorrunden-Gruppe G auf ZSKA Moskau und Olic. Als das Ausscheiden der zu jenem Zeitpunkt noch sieglosen Norddeutschen bereits feststand, gastierten die Russen mit dem Kroaten an der Elbe. Olic traf an jenem Nikolaustag 2006 zur Führung der Gäste, die aber letzten Endes mit 2:3 verloren. Beim nächsten Mal jubelte Olic in der Champions League am liebsten mit den Hamburgern - und nicht gegen sie.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal