Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 2. Bundesliga: Köln stoppt Gladbachs Siegesserie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

10. Spieltag - Montagsspiel  

Köln stoppt Gladbachs Siegesserie

22.10.2007, 22:37 Uhr | dpa

Gladbachs Ndjeng in der Kölner Zange (Foto: dpa)Gladbachs Ndjeng in der Kölner Zange (Foto: dpa)Was für eine irres rheinisches Derby! Zum Abschluss des 10. Spieltags der 2. Bundesliga hat der 1. FC Köln in turbulenten acht Minuten die Gladbacher Serie nach zuletzt sechs Siegen in Folge gestoppt. 2:2 (0:0) hieß es am Ende im Duell der beiden Erzrivalen. Nach einer schwachen ersten Hälfte schoss Oliver Neuville (57.) die Gastgeber im mit 54.067 Zuschauern ausverkauften Borussia-Park zunächst in Front. Jusef Mohamad (60.) und Patrick Helmes (62.) drehten die Partie kurzzeitig, obwohl ihr Teamkollege Aleksandar Mitreski nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (61.) sah. Filip Daems (65.) sicherte den Gladbachern das Unentschieden. Nach der Punkteteilung bleibt die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay weiterhin Tabellenführer. Die Kölner, die auch nach 15 Jahren weiterhin auf den ersten Sieg in Mönchengladbach warten müssen, kletterten auf den siebten Platz der Tabelle.

Luhukay und Daum bauen um

Borussia-Coach Luhukay musste die zuletzt erfolgreiche Stammelf ändern, da er Steve Gohouri und Soumaila Coulibaly kurzfristig wegen eines Disco-Besuches am Wochenende aus dem Kader gestrichen hatte. Für Gohouri spielte Torschütze Daems erstmals in dieser Saison von Beginn an in der Innenverteidigung. Dagegen konnte Nationalstürmer Neuville trotz seiner Sprunggelenksprobleme auflaufen. FC-Trainer Christoph Daum brachte mit Aleksandar Mitreski und Mainor Suazo für Tobias Nickenig und Marvin Matip zwei neue Spieler in die Anfangself.

Gladbach vergibt den Sieg

Nach einer enttäuschenden ersten Hälfte ohne spielerische Akzente überschlugen sich nach dem Wechsel die Ereignisse. Den verdienten Führungstreffer der nun stärkeren Hausherren durch Neuville egalisierte kurz darauf Kölns Mohamad per Kopf. In der 61. Minute dezimierten sich die Gäste durch Mitreskis Platzverweis selbst. Nur eine Minute später ging Köln dennoch durch Nationalstürmer Helmes in Führung, der alleine auf Borussen-Keeper Heimeroth zulief. In der 65. Minute traf Daems per Abstauber zum erneuten Gleichstand. Gegen zehn Kölner vergab Mönchengladbach in der Folgezeit weitere zahlreiche Möglichkeiten zum Sieg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017