Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Hamburger SV setzt Erfolgserie auch in Duisburg fort

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MSV Duisburg - Hamburger SV  

Hamburg setzt seine Erfolgserie auch in Duisburg fort

25.10.2007, 19:07 Uhr | dpa

Reinhardt (li.) wird von Daun verfolgt (Foto: dpa)Reinhardt (li.) wird von Daun verfolgt (Foto: dpa)Der Hamburger SV hat seinen Siegeszug im Schongang fortgesetzt und mit wenig Aufwand die Rolle des ersten Bayern-Jägers übernommen. Die Hanseaten setzten sich beim MSV Duisburg mit 1:0 (1:0) durch und kletterten auf den zweiten Tabellenplatz der Bundesliga. Drei Tage nach dem 1:0-Erfolg im UEFA-Pokal bei Brann Bergen war wieder Vincent Kompany (37. Minute) der Schütze des Siegtores. Mit seinem ersten Bundesliga-Treffer vergrößerte der Belgier vor 30.160 Zuschauern die Sorgen der Hausherren. Während der HSV nach nun neun Spielen ohne Niederlage mit 23 Punkten in Sichtweite zum Spitzenreiter FC Bayern München bleibt, rutschte der MSV zwei Tage nach der Vertragsverlängerung von Trainer Rudi Bommer durch die fünfte Heimniederlage mit neun Zählern auf den vorletzten Rang ab.

Ailton wieder nur auf der Bank

HSV-Mittelfeldstar Rafael van der Vaart musste erneut verletzt passen. Trainer Huub Stevens nahm es gelassen und setzte zum dritten Mal in Serie auf die zuletzt so erfolgreiche Startformation. Bommer musste sein Team wegen Sperren und Verletzungen hingegen gleich auf fünf Positionen verändern. Auch Stürmer Manasseh Ishiaku (Zerrung) konnte nicht mitwirken, Ex-HSV Angreifer Ailton saß dennoch nur auf der Ersatzbank.

"Wir mussten einen Gang hoch schalten"

Im Gegensatz zum Sturmlauf in der Vorwoche gegen Stuttgart (4:1) fand der HSV drei Tage nach dem Erfolg in Bergen nur schwer zu seinem Spiel. Fahrlässige Fehlpässe wie von Kompany (18.) blieben aber ohne Folgen. Die Duisburger Christian Tiffert (3.) und Mihai Tarrache (5.) hatten in der Anfangsphase schon zwei Kopfballchancen vergeben. Michael Lameys Schuss (26.) flog knapp am Tor vorbei. "Wir mussten einen Gang hoch schalten, um ins Spiel zu kommen", sagte HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer.


Kompany feiert ersten Bundesliga-Treffer

Der HSV erarbeitete sich ein Übergewicht leistete sich aber viele Schnitzer im Spielaufbau. Bastian Reinhardts Kopfball (7.) blieb somit bis zur 35. Minute die einzige gefährliche Aktion. Dann zog Kompany zunächst einen Schuss aus der Drehung am MSV-Tor vorbei. Als Piotr Trochowski kurz darauf einen Freistoß aus etwa 25 Metern an die Latte setzte, nutzte der Belgier den Abpraller zu seinem ersten Bundesliga-Tor. Die Hamburger hatten die Partie nun im Griff. Trochowski (45.) traf kurz vor dem Seitenwechsel aus der Distanz das Außennetz.

Duisburg agiert zu unentschlossen

Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff stand der Nationalspieler schon wieder im Mittelpunkt, fand mit einem Freistoß aber seinen Meister in MSV-Schlussmann Tom Starke. Der HSV kontrollierte nun das Spiel. Mohammed Zidan (51.) verpasste nach einem feinen Solo das mögliche 2:0. Auf der Gegenseite vergab Lamey (66.) aus zehn Metern für die viel zu unentschlossen agierenden Duisburger freistehend die größte Chance zum Ausgleich. Im 26. Spiel unter Stevens blieb der HSV somit zum 15. Mal ohne Gegentor.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal