Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Hamburger SV rückt dem FC Bayern auf die Pelle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

11. Spieltag - Sonntagsspiele  

Hamburg rückt dem FC Bayern auf die Pelle

28.10.2007, 18:48 Uhr | t-online.de

Luca Toni (li.) im Kopfballduell mit Markus Brzenska (Foto: ddp)Der FC Bayern München hat die Chance verpasst, den Abstand zu den Verfolgern auszubauen. Der Tabellenführer kam am 11. Spieltag gegen Borussia Dortmund nur zu einem torlosen Unentschieden. In einem temporeichen Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten, am Ende war das Remis leistungsgerecht. Der ärgste Verfolger des Rekordmeisters ist nun der Hamburger SV. Die Norddeutschen behielten im zweiten Sonntagsspiel mit 1:0 (1:0) die Oberhand beim MSV Duisburg. Der FC Bayern steht mit 27 Punkten an der Spitze der Bundesligatabelle, Hamburg folgt mit 23 Punkten auf Platz zwei.#

Viele Chancen, keine Tore

Die Bayern, bei denen José Sosa den verletzten Franck Ribéry ersetzte, nahmen im ausverkauften Signal Iduna Park vor 80.000 Zuschauern zunächst das Heft in die Hand. Die größte Tormöglichkeit hatte die Hitzfeld-Elf bei einer Doppelchance von Demichelis und Klose, doch sowohl der Fernschuss des Argentiniers als auch der Nachschuss des Nationalstürmers klatschten an die Latte (36. Minute). Auch für den FC Bayern musste beim Pfostenschuss von Florian Kringe (65.) das Aluminium retten. Kurz darauf hatte Nelson Valdez die Führung für den BVB auf dem Fuß, sein Versuch aus zwölf Metern landete jedoch über dem Kasten von Michael Rensing. In einer rasanten Schlussphase suchten beide Teams ihr Heil in der Offensive, ein Tor wollte jedoch nicht fallen.

Kompany lässt den HSV jubeln

Der Hamburger SV hat seinen Aufwärtstrend auch gegen den MSV Duisburg fortgesetzt. Vincent Kompany gelang in der 37. Minute der Siegtreffer für die Schützlinge von Huub Stevens. Nach einem Abpraller nutzte der Belgier die Konfusion in der Abwehr der Zebras und versenkte das Leder unhaltbar für MSV-Torhüter Tom Starke. In der Folge gab Hamburg das Spiel immer mehr aus der Hand und verwaltete das Ergebnis nur noch. Während der HSV auf Platz zwei vorrückte, steckt Duisburg (neun Punkte) weiter in der Abstiegszone fest.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal