Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Werder Bremen bezwingt Hansa Rostock

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen - FC Hansa Rostock  

Almeida sorgt für gute Stimmung

31.10.2007, 17:43 Uhr | dpa

Rydlewicz (li.) verfolgt Tosic (Foto: dpa)Rydlewicz (li.) verfolgt Tosic (Foto: dpa)Werder Bremen hat mit einem 1:0 (1:0)-Heimsieg über Hansa Rostock in der Bundesliga eine erfolgreiche Generalprobe für das Champions-League-Spiel am kommenden Dienstag bei Lazio Rom gefeiert. Angreifer Hugo Almeida (39.) erzielte vor 41.738 Zuschauern im Weser-Stadion das Tor für die Bremer, die in der Bundesliga zum siebten Mal in Serie unbesiegt blieben und ihre Position in der Tabellenspitze behaupteten. Aufsteiger Hansa muss sich nach der fünften Auswärtsniederlage wieder mehr denn je in Richtung Abstiegszone orientieren.#

Wächter pariert in den ersten Minuten stark

Bei guten äußeren Bedingungen mit Temperaturen um 15 Grad hatte die prächtige Kulisse den Torschrei bereits nach vier Minuten auf den Lippen, als Almeida einen Freistoß aus 25 Metern platziert auf das Rostocker Tor donnerte. Torhüter Stefan Wächter konnte den Ball aber parieren und Hansas Abwehrchef Orestes den Ball zur Ecke lenken. Nur vier Minuten später probierte es Markus Rosenberg, der den verletzten Boubacar Sanogo vertrat, von der Strafraumgrenze, aber auch er fand in Wächter seinen Meister.

Almeida erlöst die Bremer Fans

Auch in der Folge ging es beinahe ausschließlich in Richtung Hansa-Tor, aber mangelnde Konsequenz im Abschluss und ein guter Wächter verhinderten lange, dass die Werder-Null von der Anzeigetafel verschwand. Dann aber fiel die verdiente Führung doch noch vor der Pause, als Almeida einen scharfe Flanke von Leon Andreasen aus Nahdistanz in die Maschen lenkte. Für den Portugiesen war dies bereits der sechste Saisontreffer.

Wiese hält seinen Kasten sauber

Die Führung war hochverdient. Hansa sah sich beinahe ausschließlich in die Defensive gedrängt und konnte sich vor dem Wechsel lediglich eine verheißungsvolle Möglichkeit herausspielen. Verteidiger Dexter Langen scheiterte aber mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern am glänzend reagierenden Werder-Schlussmann Tim Wiese.

Spannung bis in die Schlussphase

Auch nach dem Wiederanpfiff hatten die Bremer die größeren Spielanteile. Viele gute Chancen sprangen gegen die gut gestaffelte Defensive der Rostocker jedoch nicht heraus. Die beste hatte Rosenberg, aber sein Kopfball wurde vom eingewechselten Heath Pearce von der Linie geholt (61.). So blieb es bis in die Schlussphase hinein spannend. Hansa wurde mutiger und drängte sogar auf den Ausgleich. Der gelang jedoch trotz aller Bemühungen nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal