Sie sind hier: Home > Sport >

Michael Sternkopf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Michael Sternkopf

Offenbachs heutiger Manager trickste sich durch die Abwehrreihen des Oberhauses wie sonst nur sein legitimer Karlsruher Nachfolger und späterer Bayern-Kollege Mehmet Scholl. Da aber bei Sternkopf neben der Galerie die Effizienz zu oft zu kurz kam (15 Tore in 210 Erstliga-Partien), stand er oft vor, nie aber in der Nationalmannschaft. "Sterni" machte sich auch in Gladbach (zu sehen beim Abschiedsspiel Stefan Effenbergs am 22. Juli 2005) einen guten Namen. Seine Karriere ließ er bei Kickers Offenbach ausklingen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video


Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal