Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Nationalmannschaft: Volles Restprogramm für Löw & Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2008  

Volles Restprogramm für Löw & Co.

21.11.2007, 14:21 Uhr | dpa

Joachim Löw, Hansi Flick und Oliver Bierhoff (v. li.) haben ein volles Programm (Foto: imago)Joachim Löw, Hansi Flick und Oliver Bierhoff (v. li.) haben ein volles Programm (Foto: imago) Frankfurt - Durban - Luzern: Nach dem letzten Länderspiel des Jahres ist für Joachim Löw noch lange nicht Schluss für 2007. Nur zwei Tage nach Abschluss der EM-Qualifikation gegen Wales fliegt der Bundestrainer gemeinsam mit Teammanager Oliver Bierhoff, Assistenzcoach Hansi Flick und einer DFB-Abordnung zur Auslosung für die Ausscheidung zur WM 2010 nach Südafrika. In Durban werden die neun europäischen Qualifikations-Gruppen ausgelost. Nur die Ersten der acht Sechser- und einer Fünfer-Gruppe buchen ein direktes WM-Ticket. Die acht besten Gruppen-Zweiten müssen in Hin- und Rückspielen vier weitere der insgesamt 13 Europa-Plätze für Südafrika ausspielen.

Streit Zwischen Bierhoff und Völler fliegen die Fetzen

Vorbereitungen laufen

"Wir bleiben drei Tage in Südafrika, haben dort einige Dinge zu erledigen", berichtete Georg Behlau, Leiter des Büros Nationalmannschaft beim Deutschen Fußball-Bund (DFB). So soll es erste Termin-Vorgespräche mit den Qualifikations-Gegnern geben, der exakte Spielplan wird später zusammengestellt. "Ich hoffe, dass wir das bis Weihnachten vom Tisch haben", so Behlau, der sich dann wieder ausschließlich der EM-Endrunde 2008 in der Schweiz und Österreich widmen will. Schon jetzt laufen alle Vorbereitungen auf Hochtouren. So war der amerikanische Fitness-Experte Mark Verstegen am vergangenen Wochenende extra nach Frankfurt gekommen, um mit Löw alle Details für die unmittelbare EM-Vorbereitung zu klären.

Arbeitskampf Auf Südafrikas WM-Baustellen wird gestreikt

Zwei Testspiele zur EM-Vorbereitung

Richtig spannend wird es für die Nationalmannschaft am 2. Dezember: Dann findet in Luzern die EM-Gruppen-Auslosung statt. Danach können endlich die letzten Daten für Trainingslager und Testspiele festgelegt werden. Auch die Testgegner unmittelbar vor dem Endrunden-Turnier 2008 sind noch offen. "Die Tendenz geht zu zwei Spielen in Deutschland", verriet Bierhoff. Die Sparrings-Partner dürften sich vor allem nach den Qualitäten der Vorrunden-Gegner richten. Bisher wurde nur festgelegt, dass im Vorbereitungscamp auf Mallorca vom 19. Mai an vermutlich zehn Tage lang ausschließlich trainiert wird.

Familienzusammenführung auf Mallorca

Die 23 EM-Spieler dürfen wie schon 2006 wieder ihre Familien mitnehmen, aber nur für zwei, drei Tage. "Einfach, damit die Spieler nach der langen Bundesliga-Saison mit ihren Liebsten kurz zusammen sein können, dann noch konzentrierter arbeiten. Der Versuch ist vor der WM auf Sardinien sehr gut gelungen", erläuterte Bierhoff. Eine längere gemeinsame Zeit auf der Lieblingsinsel der Deutschen verhindert die kurze Spanne zwischen Bundesligafinale (17. Mai) und EM-Beginn (7. Juni). "Wir haben einfach das Dilemma, das wir fünf Tage weniger haben als vor der WM 2006. Deshalb schaffen wir auch keinen reinen Familienurlaub und dann das Trainingslager", sagte der Teammanager.

EM-Basislager am Lago Maggiore

Logistisch sind die wichtigsten Entscheidungen längst gefallen. Das Hauptquartier schlägt der DFB während der EM-Endrunde am Lago Maggiore im Schweizer Kanton Tessin auf. Trainingsplätze und Medienzentrum in Tenero liegen nur wenige Kilometer vom Team-Hotel Giardino in Ascona entfernt. "Wichtig sind gute Plätze, kurze Wege und dass sich die Spieler wohl fühlen", erklärte Löw.

Foto-Show Die EM-Quartiere der Nationalmannschaft

Gruppe C bevorzugt

Bei der Anreise zu den Vorrunden-Spielen vom Flughafen Lugano aus muss der DFB-Tross möglicherweise längere Wegstrecken in Kauf nehmen. Könnte der DFB auswählen, würde er die Gruppe C mit den Spielorten Zürich und Bern nehmen. Auch in Gruppe A würden alle Vorrundenpartien in der Schweiz (Basel und Genf) ausgetragen. In Gruppe B und D müsste die deutsche Mannschaft dagegen nach Österreich fliegen, dort wird in Wien und Klagenfurt (B) sowie Salzburg und Innsbruck (D) gespielt.

EM-Party mit den Fans

Vor dem Abflug in die Schweiz - mindestens fünf Tage vor dem ersten Spiel muss jede Nation ihr EM-Quartier bezogen haben - möchte sich das deutsche Team mit einer Vor-EM-Party gemeinsam mit den Fans auf die Endrunde einstimmen. "Wir wollen uns auf jeden Fall nochmals in einem vollen Stadion vom deutschen Publikum verabschieden. Das ist ganz wichtig für die Bindung und die Stimmung", sagte Bierhoff.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal