Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - EM-Qualifikation: Englischer Alptraum ist Realität

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM-Qualifikation  

Englischer Alptraum ist Realität

21.11.2007, 20:32 Uhr | sid, dpa

Enttäuschung pur bei Englands Gerrard (Foto: Reuters)Enttäuschung pur bei Englands Gerrard (Foto: Reuters) Schockzustand im Mutterland des Fußballs: England hat sensationell die Qualifikation für die Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz verpasst. Die Briten verloren zum Abschluss der Ausscheidungs-Runde 2:3 (0:2) gegen Kroatien und müssen erstmals seit 24 Jahren wieder die EM-Endrunde vor dem Fernseher verfolgen. Dafür nutzte Russland die Gunst der Stunde und löste mit einem 1:0 beim Fußball-Zwerg Andorra das EM-Ticket. Am letzten Spieltag sprangen auch noch Portugal, Schweden und die Türkei auf den EM-Zug.

Zum Durchklicken England trauert

Auslosung EM-Endrunde Wer ist in welchem Topf?

Tore, Tabellen und Termine Alle Fakten rund um die DFB-Elf
Alle Infos zur EM-Qualifikation Teams, Termine, Tabellen und Tore

Petric trifft mitten ins englische Herz

Nach der auf der Insel stürmisch bejubelten Niederlage der Russen in Israel (1:2) am Samstag hatte sich England wohl etwas zu sicher gefühlt. Niko Kranjcar (8.) schockte die Gastgeber früh mit dem 0:1. Ivica Olic vom Bundesligisten Hamburger SV sorgte im ausverkauften Londoner Wembleystadion sechs Minuten später für Totenstille, England ging mit einem 0:2 in die Pause und schien geschlagen. Einem Elfmeter-Tor von Frank Lampard (56. Minute) nach einem Foulspiel des Berliners Josip Simunic, der Jermain Defoe umgerissen hatte, folgte dann ein englischer Sturmlauf. Mit typisch britischem Kampfgeist kamen die Three Lions zurück und wurden durch den Treffer von Peter Crouch (65.) belohnt. Joker David Beckham gab in seinem 99. Länderspiel die Vorlage zum Ausgleich. Ein krachender 25-Meter-Schuss von Petric in der 77. Minute traf dann aber England mitten ins Herz.

Coach McClaren gefeuert

Der englische Verband FA hat auf die verpasste EM-Teilnahme umgehend mit der Entlassung von Cheftrainer Steve McClaren reagiert. Dies bestätigte die FA auf einer Pressekonferenz. Bei den Buchmachern wird Ex-Chelsea-Trainer Jose Mourinho als heißester Nachfolge-Kandidat gehandelt. McClaren hatte direkt nach der Pleite gegen Kroatien die Verantwortung für das Scheitern übernommen: "Wir haben unsere Fans enttäuscht. Wir wissen, wie diese sich fühlen und wir fühlen genau so. Ich habe immer gesagt, bewertet mich nach den zwölf Spielen (der EM-Qualifikation, Anm. d. Red.). Wir haben es nicht verdient, uns zu qualifizieren. Das liegt in meiner Verantwortung."

Schweden zum dritten Mal in Serie dabei

Freude bei den Schweden (Foto: dpa)Freude bei den Schweden (Foto: dpa) Besser als England machten es die Schweden, Türken, Portugiesen und Russen, die sich die letzten vier EM-Fahrkarten sicherten. Schweden gewann durch Tore von Marcus Allbäck (1.) und Kim Källström (57.) 2:1 (1:1) gegen Lettland und schaffte als Zweiter der Gruppe F hinter den schon qualifizierten Spaniern den Sprung in die Alpen-Republiken. Es ist Schwedens dritte EM-Teilnahme in Serie. Die Nordiren büßten durch das 0:1 in Spanien alle Chancen ein. Spaniens Nachbar Portugal musste lange zittern, holte beim torlosen Remis gegen Verfolger Finnland aber den benötigten Punkt zur EM-Teilnahme.

Türkei schnappt Norwegen das Ticket weg

Die Türken feiern ihren Trainer (Foto: dpa)Die Türken feiern ihren Trainer (Foto: dpa) Die Türkei setzte sich in Gruppe C dank Nihats Siegtreffer (43.) gegen Bosnien-Herzegowina knapp 1:0 (1:0) durch und holte das EM-Ticket vor Norwegen, das zwar dank eines Dreierpacks von Steffen Iversen und Pedersens Treffer (81.) 4:1 (3:0) auf Malta gewann, die EM aber praktisch schon am Samstag durch die bittere 1:2-Heimpleite gegen die Türken verspielt hatte. Russlands knappen Arbeitssieg bei Fußball-Zwerg Andorra stellte Dimitri Sytschew (39.) sicher.

Tschechien holt sich den Gruppensieg

Tschechiens Keeper Peter Cech (Foto: imago)Tschechiens Keeper Peter Cech (Foto: imago) In der deutschen Gruppe erkämpfte sich Tschechien den ersten Platz. In ihrem abschließenden EM-Ausscheidungsspiel siegte das Team von Coach Karel Brückner in Nikosia mit 2:0 (1:0) gegen Zypern und machte dank der Tore von Daniel Pudil (11.) und Jan Koller (74.) vorzeitig den Gruppensieg perfekt. Das deutsche Team, das im letzten Gruppenspiel gegen Wales über ein enttäuschendes 0:0 nicht hinauskam, belegt in der Abschlusstabelle der Gruppe D Rang zwei. Durch die Punkteinbuße liegt die DFB-Auswahl bei der Endrunden-Auslosung am 2. Dezember in Luzern nicht im gefürchteten Lostopf 1, sondern wurde bis in Topf 3 durchgereicht.

Holland im gefürchteten Lostopf 1

Dieses vermutlich schwere Los bleibt nun den Niederlanden trotz der unerwarteten 1:2 (0:0)-Schlappe in Weißrussland vorbehalten. Für den Außenseiter trafen in Minsk Witali Bulyga (49). und Wladimir Korytka (65.), für die Holländer war HSV-Profi Rafael van der Vaart (89.) erfolgreich. Trotz der Niederlage weist das Oranje-Team nach Abschluss der EM-Ausscheidung den besten Koeffizienten auf und wird bei der EM-Auslosung neben den Gastgebern Schweiz und Österreich sowie Titelverteidiger Griechenland in Lostopf 1 platziert, der eine schwerere EM-Vorrundengruppe verheißt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal