Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 2. Bundesliga: 14. Spieltag - Freitagsspiele

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

14. Spieltag - Freitagsspiele  

Gladbachs Serie hält an

23.11.2007, 17:39 Uhr | dpa

Gladbachs Brouwers (li.) jubelt mit Coulibaly (Foto: dpa)Gladbachs Brouwers (li.) jubelt mit Coulibaly (Foto: dpa)Borussia Mönchengladbach ist dem direkten Wiederaufstieg wieder ein Stück näher gekommen. Am 14. Spieltag der 2. Bundesliga besiegte der seit elf Spielen ungeschlagene Erstliga-Absteiger Kickers Offenbach mit 3:0 (1:0) und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf 31 Punkte aus. Der SC Paderborn feierte mit dem überraschenden 1:0 (0:0) über die SpVgg Greuther Fürth den ersten Saisonsieg und vermasselte den Franken die Chance auf die vorläufige Rückkehr auf die Aufstiegsplätze. Am Tabellenende gab der FC Carl Zeiss Jena mit dem 1:1 (0:1) beim VfL Osnabrück nach sechs sieglosen Spielen wieder ein Lebenszeichen von sich. Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden ist nach dem 0:2 (0:0) gegen TuS Koblenz bereits seit sechs Spielen ohne Sieg.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Gladbach profitiert von Offenbachs Fehlern

Dank der Treffer von Marcel Ndjeng (16.), Rob Brouwers (63.) und Patrick Paauwe (83.) wahrte Mönchengladbach vor etwa 32.000 Zuschauern seinen Heimnimbus und blieb im siebten Saisonspiel im heimischen Borussia-Park unbesiegt. Die Gastgeber hatten zunächst aber große Mühe mit den seit sieben Partien sieglosen Kickers, die von Coach Jörn Andersen, dem früheren Borussen-Cotrainer, defensiv gut eingestellt waren. Den ersten beiden Gladbacher Toren gingen schwere Abwehrfehler der Offenbacher voraus. Beim 1:0 konnte Ndjeng ungehindert einschießen, beim 2:0 hielt Kickers-Torwart Cesar Thier einen Schuss von Soumalia Coulibaly nicht fest.

Schüßler lässt Paderborn jubeln

Nach zuletzt zwei Siegen auf fremden Platz bekam ausgerechnet in Paderborn die gute Auswärtsbilanz der SpVgg Greuther Fürth einen dicken Kratzer. Das Team von Trainer Bruno Labbadia war die bessere Mannschaft mit den besseren Tormöglichkeiten, doch den manchmal zu lässigen Franken fehlte der Vollstrecker. Die in der Offensive harmlosen, aber bravourös kämpfenden Paderborner nutzten einen ihrer wenigen Konter zum Siegtor durch einen Kopfball von Benjamin Schüßler (66.) und können nach dem erlösenden ersten Saisonsieg wieder Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen.



Wehen im neuen Stadion weiter sieglos

Die BRITA-Arena in Wiesbaden bringt dem SV Wehen kein Glück. Mit dem 0:2 gegen Koblenz blieb der seit sechs Spielen sieglose Aufsteiger auch im dritten Spiel im nagelneuen Stadion ohne Dreier. Kenan Sahin (67.) und Du-Ri Cha (81.) machten den verdienten Sieg der Koblenzer perfekt.

Werner rettet Ivanauskas den Arbeitsplatz

Mit sieben Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz steckt Carl Zeiss Jena weiter im Schlamassel, doch Trainer Valdas Ivanauskas darf nach dem verdienten Punktgewinn in Osnabrück wohl vorerst weiter im Amt bleiben. Angeblich hatte Jenas Vorstand bereits Kontakt mit dem Ende Oktober in Offenbach entlassenen Wolfgang Frank als Nachfolger des Litauers aufgenommen. In Osnabrück boten die Thüringer, die nach dem Platzverweis von Sven Günther (20.) in Unterzahl waren, eine kämpferisch vorbildliche Leistung und wurden dafür durch den Ausgleich durch Tobias Werner in der Nachspielzeit belohnt. Tomas Cichon (20./Foulelfmeter) hatte den VfL in Führung gebrecht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal