Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: FC Bayern München beendet seine Durststrecke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

14. Spieltag - Samstagsspiele  

Bayern München beendet seine Durststrecke

24.11.2007, 16:37 Uhr | dpa, t-online.de

Bayerns Ribéry (li.) und Klose im Jubel (Foto: dpa)Bayerns Ribéry (li.) und Klose im Jubel (Foto: dpa)Bayern München bleibt Branchenprimus der Bundesliga: Am 14. Spieltag schlug der Rekordmeister die Wolfsburger Truppe von Heimkehrer Felix Magath mit 2:1 und bewahrt damit die Spitzenposition der höchsten deutschen Spielklasse. Als Führender im Verfolgerfeld gab sich Werder Bremen keine Blöße. Durch einen 2:0-Sieg bei Energie Cottbus bleiben die Hanseaten heißester Bayern-Jäger. Der VfB Stuttgart setzte durch einen 4:1-Erfolg bei Eintracht Frankfurt seine Siegserie eindrucksvoll fort. Schalke 04 beendete seine Serie siegloser Spiele mit dem 3:2 bei Hannover 96.

Schönste Tore
Beste Bilder Wählen Sie das spektakulärste Foto des 14. Spieltags
Spieler des Tages Kevin Kuranyi macht den Unterschied

Bayern bleibt an der Spitze

Felix Magath blieb bei seiner Rückkehr nach München ein Erfolgserlebnis verwehrt. Trotz einiger Startprobleme konnte der FC Bayern seinen Platz an der Spitze des Tableaus durch Tore von Klose (35.) und Franck Ribéry (50.) verteidigen. Der überraschende Anschlusstreffer von Wolfsburgs Ashkan Dejagah (71.) blieb ohne Auswirkungen. München beendete durch den 2:1-Erfolg seine Durststrecke von drei sieglosen Spielen.

Video: Fanreporter Thorsten im Training bei Henke und Hitzfeld

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Kevin Kuranyi meldet sich zurück

Einen Nachmittag der Doppelpacks sahen die Fans in Hannover. Überraschend ging der Hausherr durch Szabolcs Huszti (16.) in Front, konnte den Vorsprung aber nicht zur Pause retten. Kevin Kuranyi (41.) erzielte den verdienten Ausgleich noch vor dem Seitenwechsel und setzte nach der Pause (50.) die Führung oben drauf. Huszti (53.) ließ nicht lange auf sich warten und stellte den alten Abstand wieder her, ehe Halil Altintop (62.) für den 3:2-Endstand sorgte.

Bremen bleibt Bayern-Jäger

Beim Comeback von Ivan Klasnic im Profi-Kader von Werder Bremen sah es lange nach einem Remis gegen das Schlusslicht aus Cottbus aus. Erst in der 63. Minute brachte ein Strafstoß von Diego Schwung in die Partie. Mosquera sorgte in der 81. Minute mit seinem ersten Bundesliga-Tor für die Entscheidung. Bremen bleibt damit Bayern-Verfolger Nr. 1, Cottbus behält die Rote Laterne.

Stuttgart setzt die Serie fort

Kurze Zeit sah es beim Stuttgarter Gastspiel in Frankfurt nach einem jähen Ende der Serie von drei Siegen aus - Benjamin Köhler (41.) hatte die überraschende Führung für Frankfurt erzielt. Die Freude über das Tor währte jedoch nicht lang, noch vor der Pause besorgte Hilbert (45+1) den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel besiegelte der Deutsche Meister die Frankfurter Pleite durch Treffer von Ciprian Marica (48.), Thomas Hitzlsperger (56.) und Cacau (90. + 1).

Bochum gewinnt das Keller-Duell

Im Keller-Duell in Bochum brachte ein Doppelpack von Marcin Mieciel (13., 15.) die Gastgeber früh auf die Siegerstraße. Christoph Dabrowski (63.) setzte gegen harmlose Bielefelder den Schlusspunkt. VfL Bochum verabschiedet sich mit dem 3:0-Sieg aus der Gefahrenzone in Richtung Mittelfeld der Tabelle, für Bielefeld sieht es dagegen bei 31 Gegentreffern weiterhin düster aus.

Bayer dreht die Partie

Bayer Leverkusen hat seinen Aufwärtstrend bestätigt. Gegen Aufsteiger MSV Duisburg gewann die Werkself souverän mit 4:1 und festigte mit dem dritten Erfolg in Serie einen UEFA-Cup-Platz. Nach dem Rückstand durch Youssef Mokhtari (10.), verhinderten Sergej Barbarez (47.), Simon Rolfes (66.), Paul Freier (75. Foulelfmeter) und Theofanis Gekas (81.) den ersten MSV-Sieg in der Bundesligageschichte in Leverkusen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal