Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - FC Bayern München: Lothar Matthäus erfreut über Angebot von Hoeneß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayern München  

Matthäus: "Angebot kann man nicht ablehnen"

26.11.2007, 11:57 Uhr | sid

Lothar Matthäus (Foto: imago)Lothar Matthäus (Foto: imago) Lothar Matthäus hat mit großer Begeisterung auf die jüngsten Äußerungen von Manager Uli Hoeneß reagiert, wonach sich Bayern München eine Rückkehr des Rekordnationalspielers als Trainer zum FC Bayern vorstellen könnte. "Ein Angebot der Bayern kann man nicht ablehnen. Bayern ist was Besonderes, wie die Nummer 10 bei Brasilien", sagte Matthäus der Münchner "tz". In der "Abendzeitung" ergänzte er: "Klar wäre Bayern eine interessante Geschichte, da kann kein Spieler oder Trainer nein sagen. Und wenn der Uli so etwas sagt, schmeichelt mir das."

Foto-Show Stationen in der Trainer-Karriere von Lothar Matthäus

14. Spieltag Bayern zurück in der Erfolgsspur
Regeln Bundesliga-Trainer für verschärfte Änderungen
Schönste Tore

Trainerschein Voraussetzung

Hoeneß hatte am vergangenen Wochenende betont, dass sich der Klub mit dem Thema Matthäus beschäftigen würde, sobald der 46 Jahre alte Ex-Profi seinen Trainerschein gemacht habe. Diese Formalie soll laut Matthäus schon bald keine Hürde mehr sein. "Ich werde demnächst Gespräche mit dem DFB führen, wann ich mit dem Lehrgang für den Trainerschein anfangen könnte", sagte er. Auch ein Umzug zurück nach München sei geplant.

Hitzfeld-Nachfolge unwahrscheinlich

Dass Matthäus schon als Nachfolger von Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld zur kommenden Saison engagiert wird - sofern der "General" den Klub verlässt - scheint indes unwahrscheinlich. "Langsam! Ich will zurück in die Bundesliga. Ein Trainerposten in Deutschland wäre eine Riesenherausforderung", sagte Matthäus. "Ich möchte betonen, dass Ottmar Hitzfeld der Trainer ist, der zu Bayern passt."

Verhältnis zu den Bayern sehr gut

Das nach einem Streit über die Verteilung der Einnahmen von Matthäus' Abschiedsspiel zerrüttete Verhältnis zum FC Bayern sei allerdings nicht das Problem, ergänzte der Weltmeister-Kapitän von 1990. Er habe sich mit Hoeneß und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge längst versöhnt, das Verhältnis sei "sehr gut. Und ich glaube, dass man bei Bayern weiß, was ich in den letzten Jahren gemacht habe".

Bereits einige Trainerstationen hinter sich

Matthäus' bisherige Stationen als Trainer waren Rapid Wien, Partizan Belgrad, die ungarische Nationalmannschaft, Atletico Paranaense in Brasilien und zuletzt Red Bull Salzburg, wo er bis zum vergangenen Sommer als Assistent von Giovanni Trapattoni tätig war.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal