Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Duisburg schöpft Hoffnung im Abstiegskampf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg  

Duisburg schöpft Hoffnung im Abstiegskampf

29.11.2007, 11:37 Uhr | dpa

Roque Junior (Mitte) gewinnt das Kopfballduell gegen Charisteas (re., Foto: dpa)Roque Junior (Mitte) gewinnt das Kopfballduell gegen Charisteas (re., Foto: dpa)Pokalsieger 1. FC Nürnberg bleibt auf einem Abstiegsplatz in der Bundesliga und wartet nun schon 42 Jahren auf einen Sieg beim MSV Duisburg. Durch das 0:1 (0:0) an der Wedau verpasste der Club einen möglichen Befreiungsschlag und hängt als 16. weiter im Tabellenkeller. Vor 20.313 Zuschauern erzielte Ivica Grlic in der 72. Minute das Siegtor für den MSV Duisburg, der nach fünf Heimniederlage hintereinander den zweiten Sieg im eigenen Stadion verbuchte und die "Rote Laterne" an Energie Cottbus abgab. In einer schwachen Begegnung lieferten beide Mannschaften über weite Strecken ein Bewerbungsschreiben für die Zweitklassigkeit.

Zum Durchklicken Die Elf des 15. Bundesliga-Spieltags
Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 15. Bundesliga-Spieltags
Statistiken & Co. Vereinsinfos MSV Duisburg | Vereinsinfos 1. FC Nürnberg

Aufwind abgeflaut

Nürnberg konnte den Rückenwind vom 2:2 im UEFA-Cup im russischen St. Petersburg nicht nutzen und kassierte die vierte Auswärtsniederlage hintereinander. Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Hans Meyer Pech, als sie zweimal nur das Aluminium traf. Schiedsrichter Markus Merk nahm in der 78. Minute einen bereits für Duisburg gepfiffenen Foulelfmeter auf Intervention seines Linienrichters zurück.

Zerfahrenes Spiel

Beiden Mannschaften war von Beginn an die Nervosität anzumerken. Durchdachte Offensivaktionen waren die Ausnahme, Fehlpässe die Regel. Bei wegen Dauerregens schwierigen Bedingungen plätscherte das Spiel dahin. Auch Kampfeswillen fehlte den Kontrahenten: Gerade einmal eine Gelbe Karte wurde in der ersten Halbzeit verhängt. Torchancen blieben Mangelware und entstanden aus Einzelaktionen oder Standardsituationen. So sorgte Nürnbergs Marco Engelhardt mit einem Freistoß erstmals für Gefahr (15.), doch MSV-Schlussmann Tom Starke lenkte den Ball im Zurücklaufen über die Latte.

Nach vorne lief beim Club wenig

Auf der Gegenseite sorgte Klemen Lavric nach einem katastrophalen Fehlpass von Marek Mintal für Gefahr vor dem Nürnberger Tor, doch der Slowenen traf aus halblinker Position nur das Außennetz. Auch der für Manesseh Ishiaku nach einer knappen halben Stunde eingewechselte Ailton blieb ungefährlich. Zwar hatte der Club die reifere Spielanlage, doch die Harmlosigkeit in der Offensive dürfte Nürnbergs Coach Hans Meyer noch mehr Kopfschmerzen bereitet haben als ein Zusammenprall mit der Trainerbank.

Erst kein Glück, dann auch noch Pech

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit verschärfte Nürnberg das Tempo: Engelhardt hatte wieder die Chance zur Führung, doch der Schlenzer ging über das Tor. Minuten später hätte Nicky Adler das 1:0 für Nürnberg erzielen müssen, doch er köpfte aus fünf Metern freistehend vorbei. Erneut Adler traf in der 55. Minute nach glänzendem Zuspiel von Zvjezdan Misimovic nur den linken Pfosten.

Grlic entscheidet schwache Partie

Endlich gewann das Spiel an Qualität und auch die bis dahin ruhigen MSV-Fans wachten nach Mihai Tararaches Weitschuss (60.) auf. Doch nach einem Lattenschuss von Engelhardt ließen die Nürnberger Angriffsbemühungen nach. Grlic nutzte eine Unaufmerksamkeit der Franken-Abwehr zum 1:0. Nach einem vermeintlichen Foul an Lavric pfiff Merk Strafstoß (79.), doch nahm der Schiedsrichter nach Rücksprache mit seinem Linienrichter diese Entscheidung wieder zurück.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal