Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 - Honda Racing F1 Team: Alonso angeblich vor Vertragsabschluss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Honda Racing F1 Team  

Alonso angeblich vor Vertragsabschluss

29.11.2007, 17:51 Uhr | dpa

Fernando Alonso (Foto: imago)Fernando Alonso (Foto: imago) Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso soll laut "Sport-Bild" vor einem Vertragsabschluss mit dem japanischen Rennstall Honda stehen. Wie die Internetausgabe des Magazins erfahren haben will, verbrachte der Spanier einen kompletten Tag in der Honda-Fabrik im englischen Brackley. Alonso soll bereits eine Sitzprobe im Honda-Rennwagen gemacht haben. Für den 26-Jährigen soll Rubens Barrichello, dessen Weiterverpflichtung ebenso wie die von Teamkollege Jenson Button bereits vor Monaten verkündet worden war, zu Hondas Zweitrennstall Super Aguri wechseln. Dem Brasilianer soll der Weggang mit einer hochdotierten Abfindung erleichtert werden.

Fotos, Fotos, Fotos Schumi und Co. testen in Barcelona

Alonso und die Odyssee bei McLaren-Mercedes

Die Wege von Alonso und seinem ehemaligen Team McLaren-Mercedes hatten sich indes nach der abgelaufenen Saison getrennt. Nach nur einem Jahr wurde die Zusammenarbeit mit dem monatelang für Unruhe sorgenden Spanier beendet. Er fühlte sich im Duell mit Senkrechtstarter Lewis Hamilton aus England benachteiligt und monierte dies mehrfach öffentlich. In der WM-Wertung 2007 belegte Alonso Rang drei hinter dem Teamkollegen, Weltmeister wurde erstmals Kimi Räikkönen aus Finnland im Ferrari. Honda hatte eine enttäuschende Saison erlebt und war mit sechs Punkten nur Achter unter elf Teams in der Konstrukteurswertung geworden.

Rennkalender 2008

Wohin geht Alonso denn nun?

Seit dem Ende der Gemeinschaft McLaren-Mercedes/Alonso wird über die Zukunft des Piloten aus Oviedo spekuliert. Renault, für das er 2005 und 2006 den WM-Titel geholt hatte, galt lange Zeit als wahrscheinlichste Lösung. Teamchef Flavio Briatore hatte sein Interesse mit Nachdruck deutlich gemacht. Nur einem längerfristigen Engagement ist Red Bull interessiert, unterstrich Besitzer Dietrich Mateschitz jüngst.

Brawn soll Alonso durch die Fabrik geführt haben

Hartnäckig halten sich aber auch Gerüchte, wonach Alonso weiterhin auf einen Platz bei Ferrari von 2009 an schielt und sich daher nur für ein Jahr binden will. Die Scuderia holte in diesem Jahr durch Räikkönen den Fahrer- und zusammen mit dem Brasilianer Felipe Massa auch den Konstrukteurstitel. Beide haben aber auch für 2009 gültige Verträge. Bei Honda ist der ehemalige Ferrari-Technikdirektor Ross Brawn neuer Teamchef. Er soll Alonso durch die Fabrik geführt haben. Den ersten Kontakt mit Alonso soll angeblich Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hergestellt haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal