Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutschland zieht ins Endspiel ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Deutschland zieht ins Endspiel ein

12.02.2010, 22:34 Uhr | dpa

Jubel beim deutschen Volleyball-Team (Foto: dpa)Jubel beim deutschen Volleyball-Team (Foto: dpa) Die deutschen Volleyballer sind nur noch einen Sieg von der europäischen Olympia-Qualifikation in Izmir/Türkei entfernt. Das Team von Bundestrainer Stelian Moculescu feierte im Halbfinale der Vorausscheidung im portugiesischen Evora im Halbfinale gegen Schweden nach 65 Minuten einen 3:0 (25:19, 25:11, 25:21)-Erfolg. Finalgegner an diesem Sonntag ist Tschechien, das im anderen Halbfinale Frankreich 3:0 bezwang. Damit können die Deutschen Revanche für das 2:3 in der Gruppenphase nehmen, in der sie 2:0 führten und im dritten Durchgang beim Stand von 24:22 zwei Matchbälle vergaben.

Schafft Deutschland die Olympia-Teilnahme?

Das Finale in Szombathely/Ungarn bestreiten Polen gegen Finnland und in Catania Gastgeber Italien gegen die Niederlande/Kroatien. Nur jeweils der erste Platz bringt die Teilnahme in Izmir (7. bis 13. Januar 2008), wo bisher Gastgeber Türkei, Serbien und Spanien feststehen und lediglich der Sieger die Olympia-Teilnahme schafft. Die deutschen Männer haben noch eine letzte Chance vom 23. bis 25. Mai kommenden Jahres in Düsseldorf, um bei einem Vierer-Turnier das Peking-Ticket nach 36 Jahren Abstinenz seit 1972 in München zu buchen.



Deutliche Überlegenheit im zweiten Satz

Gewarnt durch den 3:2-Sieg der Schweden über die Slowakei hatte auch das deutsche Team mit einem 2:6-Rückstand eine bange Anfangsphase zu bestehen, ehe sie den Gegner in den Griff bekam und die Partie dominierte. Mit fünf Punkten hintereinander zum 7:6 wurde der erste Satz nach einem 15:11-Vorsprung deutlich dominiert. Der zweite Abschnitt wurde dank der Überlegenheit im Service und Block über die Stationen 8:3 und 20:8 diktiert und dem Rivalen eine Lehrstunde erteilt.

Zittern im letzten Durchgang

Um so überraschender war die Gegenwehr der Schweden im dritten Satz mit einer 15:11-Führung. Fünf Punkte in Folge brachten die Deutschen zwar wieder 16:15 nach vorne, aber erst nach dem 22:21 setzte sich der Favorit noch sicher durch. Insgesamt gelangen 13 Blockpunkte, Christian Pampel und Stefan Hübner waren mit je 15 Zählern die erfolgreichsten Spieler.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal