Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - FC Bayern: Ismael-Wechsel zu Hannover nimmt Konturen an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt  

Ismael-Wechsel nimmt Konturen an

04.12.2007, 15:10 Uhr | dpa

Valérien Ismael steht vor einem Wechsel nach Hannover (Foto: dpa)Valérien Ismael steht vor einem Wechsel nach Hannover (Foto: dpa) Der Wechsel von Valérien Ismael vom FC Bayern München zum Bundesliga-Rivalen Hannover 96 rückt näher. Der 32 Jahre alte Profi soll noch in dieser Woche die sportärztliche Untersuchung in Hannover absolvieren. Danach will 96-Manager Christian Hochstätter mit seinem Münchner Kollegen Uli Hoeneß über die Transfermodalitäten sprechen. Die Niedersachsen wollen aber keine Ablösesumme für den Franzosen zahlen. Ismael war zur Saison 2005/2006 für acht Millionen Euro von Werder Bremen nach München gekommen und spielt In der Zukunftsplanung von Trainer Ottmar Hitzfeld keine Rolle mehr. Nach langer Verletzungspause kam Ismael in den vergangenen 18 Monaten nur zu einem Kurzeinsatz im Bayern-Trikot.

Im Porträt Valerién Ismael
Spekulationen Nach Jentzsch-Demontage ist Lehmann im Gespräch
Der neue Zidane? Yassine Chikhaoui im Fokus der Bundesliga-Topklubs

Auch Asamoah im Gespräch

Die mögliche Verpflichtung von Ismael soll nur der Anfang einer neuen Transferpolitik in Hannover sein. Der Klub wird mutiger: Wie die "Hannoverische Allgemeine Zeitung" berichtet, kursieren Namen wie Mikael Forssell (Birmingham City), Filip Daems (Mönchengladbach), Massimilian Porcello (Karlsruhe) und Gerald Asamoah (Schalke 04) bei den Niedersachsen. Vor allem bei Letztgenanntem stehen die Chancen auf einem Wechsel gut. Asamoah stand bereits zwischen 1994 und 1999 bei den Roten unter Vertag. Außerdem hat der Nationalspieler seinen bei Schalke auslaufenden Vertrag noch nicht verlängert.

Zum Genießen
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Foto des 15. Bundesliga-Spieltags

Hecking: "Ein interessanter Spieler"

Auch Dieter Hecking wäre von einem Wechsel Asamoahs begeistert. Der Trainer äußert sich aber noch unkonkret. "Asamoah ist ein ablösefreier Spieler, der in der hiesigen Presse erklärt hat, dass er sich vorstellen kann, zu 96 zurückzukommen", sagte Hecking und fügte an: "Daher wäre es fahrlässig, wenn wir uns nicht mit ihm beschäftigen, denn er ist ein sehr interessanter Spieler."


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017