Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Mike Hanke ist der Spieler des 16. Spieltags

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spieler des Tages - 16. Spieltag  

Nur in der D-Jugend war Hanke besser

08.12.2007, 20:02 Uhr | T-Online, Julian Moering, t-online.de

Mike Hanke schießt Werder ab (Foto: Reuters)Mike Hanke schießt Werder ab (Foto: Reuters) In einem verrückten Spiel war es ein Mann, der Werder Bremen in den Wahnsinn trieb: Mike Hanke trumpfte gegen die Hanseaten groß auf und erzielte seinen ersten Dreierpack in der Bundesliga. Damit schoss der Nationalspieler Hannover 96 fast im Alleingang zum 4:3-Heimsieg. Nachdem ihm schon am letzten Spieltag in Rostock nach neun torlosen Spielen ein Treffer gelang, konnte der gebürtige Westfale gegen den Tabellen-Zweiten eindrucksvoll nachlegen. Und das nicht bloß irgendwie - die artistische Einlage zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich war schon mindestens einen Zungenschnalzer wert. Besser war er nach eigener Aussage nur in der D-Jugend: Da hat er mal zehn Buden in einem Spiel geknipst.

Endlich Gas gegeben

"Wir waren vor dem Spiel überzeugt, dass wir gewinnen können", sagte Hanke - und trug seinen Teil dazu bei. Doch der Erfolgsgarant gab sich selbstlos und reichte das Lob an die Kollegen weiter: "Es war überragend, wie die Mannschaft nach dem 3:3 weiter gespielt hat." Im Trikot der Niedersachsen scheint dem oft aufgrund seiner schwankenden Leistungen kritisierten Hanke endlich der Durchbruch zu gelingen. Zumindest hat er sich die warnenden Worte seines Trainers Dieter Hecking zu Herzen genommen, der von ihm noch vor kurzem forderte, endlich mehr Gas zu geben. Nach dem 16. Spieltag hat der Mann des Tages fast schon seine Bestmarke aus den Spielzeiten 2005/06 und 2006/07 egalisiert, in denen er noch für den VfL Wolfsburg jeweils auf acht Treffer kam.

Gruß an den Bundestrainer

Das Spiel gegen Bremen sollte Hanke Auftrieb geben, denn der Galaauftritt des Torjägers und die Saisontreffer fünf bis sieben dürften auch Bundestrainer Joachim Löw kaum entgangen sein. Seinem großen Ziel, noch einen der begehrten und hart umkämpften Plätze im Aufgebot für die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz zu ergattern, ist Hanke jedenfalls ein Stück näher gekommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal