Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 2. Bundesliga: Aufstiegsaspiranten patzen im Kollektiv

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

16. Spieltag - Sonntagsspiele  

Aufstiegsaspiranten erleben schwarzen Sonntag

09.12.2007, 15:02 Uhr | dpa

Fürths Achenbach (re.) gegen Augsburgs Hertzsch (Foto: dpa)Fürths Achenbach (re.) gegen Augsburgs Hertzsch (Foto: dpa)Nach dem kollektiven Patzer der Verfolgerschar am 16. Spieltag der 2. Bundesliga wachsen bei Gladbach und Mainz die Hoffnungen auf die direkte Rückkehr ins Oberhaus. Die SpVgg Greuther Fürth mit der 0:3-Niederlage beim FC Augsburg und der TSV 1860 München beim 0:3 in Osnabrück mussten herbe Pleiten hinnehmen und verlieren die Tabellenspitze allmählich aus den Augen. Eine bittere 2:3-Heimpleite gab es für den 1. FC Kaiserslautern im Kellerduell gegen den FC Carl Zeiss Jena.


Freitagsspiele Mainz besiegt Köln
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Reichenberger schockt die Löwen

Einen Rückschlag musste auch Fürth hinnehmen. Die Franken verloren in Augsburg mit 0:3 sowie Timo Achenbach aufgrund eines Platzverweises. Für die Hausherren, die dank des Sieges die Abstiegsränge verließen, trafen Froylan Ledezma, Uwe Möhrle und Benjamin Kern. Eine schwierige Phase gilt es derzeit für die Profis von 1860 München zu überstehen. Die Löwen unterlagen in Osnabrück mit 0:3 und sind schon seit fünf Spielen ohne Sieg. Thomas Reichenberger und Thomas Cichon per Foulelfmeter trafen für die Niedersachsen.

Statistik FC Augsburg - SpVgg Greuther Fürth
Statistik VfL Osnabrück - TSV 1860 München



Kaiserslautern verliert trotz 2:0-Führung

Nach unten zeigt die Stimmungskurve in der Pfalz: Trotz einer 2:0-Halbzeitführung durch Erik Jendrisek und Josh Simpson musste Lautern eine 2:3-Heimpleite hinnehmen. Knackpunkt der Partie war der verschossene Foulelfmeter von Björn Runström. Nach dem zuvor erzielten Anschlusstor durch Sandor Torghelle drehten Darlington Omodiagbe und Nils Petersen das Spiel.

Statistik 1. FC Kaiserslautern - FC Carl Zeiss Jena

Türker rettet Offenbach einen Punkt

Ein Remis gab es für den SC Paderborn. Die Ostwestfalen kamen gegen SV Wehen Wiesbaden zu einem 1:1. Erwin Koen für die Hausherren und Ronny König für die Gäste trafen. Suat Türker rettete Kickers Offenbach mit seinem Tor in der Nachspielzeit zum 2:2 bei 1899 Hoffenheim einen Punkt gegen den Abstieg. Die Hessen sind nun schon zehn Partien ohne Dreier. Für Hoffenheim trafen Demba Ba und Francisco Copado, Dino Toppmöller verkürzte.

Statistik SC Paderborn - SV Wehen Wiesbaden
Statistik 1899 Hoffenheim - Kickers Offenbach

Vorweihnachtliche Festtagsstimmung bei Gladbach

Gelassen konnten die Profis von Borussia Mönchengladbach die Ergebnisse der Konkurrenz verfolgen, mit einem Sieg am Montag beim Zweiten SC Freiburg darf schon die Herbstmeisterschaft gefeiert werden. "Dann könnten wir die Weihnachtsferien richtig genießen, zuvor wartet aber harte Arbeit", mahnt Trainer Jos Luhukay. Freiburg will nach zuletzt drei Unentschieden zurück auf Erfolgskurs.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal