Sie sind hier: Home > Sport >

Bayer Leverkusen ist oben dran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

16. Spieltag - Sonntagsspiele  

Leverkusen ist oben dran

09.12.2007, 18:16 Uhr | t-online.de

Rolfes (li.) freut sich mit Castro (Foto: dpa)Rolfes (li.) freut sich mit Castro (Foto: dpa)Bayer Leverkusen hat zum Spitzentrio in der Bundesliga aufgeschlossen. Die Werkself besiegte zum Abschluss des 16. Spieltags Hansa Rostock mit 3:0 (1:0) und hat damit als Tabellenvierter nur noch fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Bayern München. Die Skibbe-Elf könnte am letzten Hinrunden-Spieltag bei einer Niederlage von Werder Bremen sogar noch auf Platz zwei vorrücken. Im zweiten Sonntagsspiel feierte der 1. FC Nürnberg einen 2:1 (2:0)-Erfolg gegen Hertha BSC. Damit verlässt der Club die Abstiegszone und liegt nun auf Rang 14.


Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Bild des 16. Bundesliga-Spieltags
Zum Durchklicken Die Elf des 16. Bundesliga-Spieltags
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga



Freier bleibt cool vom Elfmeterpunkt

Schon nach vier Minuten durften die Fans in der Leverkusener BayArena zum ersten Mal jubeln. Nach einem Eckball stand Simon Rolfes goldrichtig und besorgte die frühe Führung für die Gastgeber. Obwohl die Heimelf in der Folge einen Gang zurückschaltete, konnten sich die harmlosen Rostocker keine zwingenden Torchancen herausspielen. Nachdem Paul Freier in der 55. Minute per Foulelfmeter auf 2:0 erhöht hatte, war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. In der 72. Minute umkurvte Theofanis Gekas Hansa-Keeper Hahnel, der den grippegeschwächten Wächter vertrat, und schob zum 3:0-Endstand ein.

Die Samstagsspiele Hannover gewinnt Tore-Krimi gegen Bremen
Zum Genießen
Lage der Liga Wo ist das Fernglas geblieben?
Spieler des Tages Mike Hanke

Charisteas sorgt für den Blitzstart

Auch in Nürnberg erwischte der Gastgeber einen Auftakt nach Maß und ging durch Angelos Charisteas früh in Front (5. Minute). Da die Offensive der Hertha kaum stattfand, setzten die Schützlinge von Hans Meyer weiter auf Angriff. Und die Bemühungen zahlten sich aus: Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Zvjezdan Misimovic auf 2:0 (39.). Fabian Lustenberger brachte die Berliner in der 61. Minute nochmal heran, doch die Nürnberger ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, spielten weiterhin nach vorne und fuhren am Ende verdient drei Punkte ein.

Kurioser Spieltag Tor-Festivals, Platzverweise und ein besonnener Kahn
Spielberichte Leverkusen - Rostock | Nürnberg - Hertha

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal