Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 2. Bundesliga: Freiburg kann mit Gladbach gleichziehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

16. Spieltag - Montagsspiel  

Freiburg kann mit Gladbach gleichziehen

10.12.2007, 10:34 Uhr | t-online.de, dpa

Freiburgs Jonathan Pitroipa (li.) und Oliver Neuville von Gladbach (Foto: imago)Freiburgs Jonathan Pitroipa (li.) und Oliver Neuville von Gladbach (Foto: imago) Borussia Mönchengladbach nimmt die Herbstmeisterschaft in der 2. Bundesliga ins Visier und will seine Erfolgsserie ausbauen. Mit einem Sieg beim Verfolger SC Freiburg würde das Team von Trainer Jos Luhukay definitiv an der Tabellenspitze überwintern. "Dann könnten wir die Weihnachtsferien richtig genießen, zuvor wartet aber harte Arbeit", sagte Luhukay, dessen Team seit zwölf Ligaspielen ohne Niederlage ist.

Sonntagsspiele Aufstiegsaspiranten patzen im Kollektiv
Freitagsspiele Mainz besiegt Köln
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Ohne fünf in den Breisgau

Freiburg kann im Erfolgsfall nach Punkten mit Gladbach gleichziehen. "Wir müssen in Freiburg bis an die Grenze gehen, in so einem Spitzenspiel können Kleinigkeiten entscheiden", sagte Luhukay, der mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft in den Breisgau reist. Besonders schwer wiegt der Ausfall von Marcel Ndjeng (Gelb-Rot-Sperre), der bereits an zwölf Saisontoren beteiligt war. Zudem fehlen Steve Gohouri (Muskelfaserriss), Kasper Bögelund (Innenbandabriss), Robert Fleßers und Sebastian Schachten (beide Reha). Noch fraglich ist der Einsatz von Mittelfeldspieler Marko Marin (Grippe). Dagegen steht Soumaila Coulibaly nach überstandener Erkältung wieder zur Verfügung.

Dutt vertraut auf die Heimstärke

Die Partie ist mit 24.000 Zuschauern ausverkauft, aus Mönchengladbach werden 2.500 Fans erwartet. Nach drei Unentschieden in Serie will Freiburg wieder einen Sieg landen. SC-Coach Robin Dutt geht es vor allem darum, "an die gute Heimbilanz anzuknüpfen und uns mit einer guten Vorstellung und drei Punkten von unserem Publikum zu verabschieden.“ Ein Erfolg gegen die Fohlen sei für den Tabellendritten besonders wichtig, sagte der 42-Jährige, denn "es geht gegen einen direkten Konkurrenten". Dabei bangt Dutt noch um den Einsatz von Pavel Krmas (Muskelverhärtung) und Cafú (Schienbein-Prellung). Zudem fehlen die Langzeitverletzten Wilfried Sanou, Jonathan Jäger, Dennis Bührer und Carsten Nulle.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal