Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - FC Schalke 04: Slomka wirft Krstajic und Rakitic aus dem Kader

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalke 04  

Slomka wirft zwei Stammspieler raus

11.12.2007, 08:58 Uhr | sid, dpa

Ivan Rakitic (li.) und Mladen Krstajic (Foto: imago)Ivan Rakitic (li.) und Mladen Krstajic (Foto: imago) Bei Schalke 04 hängt wieder einmal der Haussegen schief. Ausgerechnet vor dem entscheidenden Champions-League-Spiel um den Achtelfinaleinzug gegen Rosenborg Trondheim sorgten Mladen Krstajic und Ivan Rakitic mit einer wilden Partynacht für negative Schlagzeilen. Der 33-jährige Verteidiger und der 19-jährige Spielmacher besuchten nach der Partie bei Eintracht Frankfurt (2:2) ein Konzert des serbischen Volkssängers Mile Kitic in einer Duisburger Diskothek und sprachen dabei offenbar kräftig dem Alkohol zu. Trainer Mirko Slomka reagierte sofort und warf die beiden Stammspieler aus dem Kader.



Champions League Schalke fiebert Millionen-Finale entgegen
Schalke 04 Lange Sperre für Grossmüller, Pause für Pander

Klarer Regelverstoß

"Das Verhalten der Spieler ist absolut inakzeptabel. Sie wissen, wie sie sich grundsätzlich auf ein Spiel vorzubereiten haben. Auch wenn es Stammspieler und Leistungsträger sind: Wir haben klare Regeln aufgestellt, diese wurden auf massivste Weise gebrochen. Es konnte nur diese eine Konsequenz geben“, begründete der Knappen-Coach seine Entscheidung.

Müller kündigt weitere Strafen an

Jermaine Jones, der Krstajic und Rakitic bei ihrem Besuch in den Duisburger Club Intakt begleitet haben soll, darf auf eine mildere Strafe hoffen, da er für das Spiel gegen Trondheim ohnehin gesperrt war. "Ich bin zutiefst enttäuscht und stinksauer. Wie es mit den dreien weitergeht, entscheiden wir nach dem Spiel – wobei wir die Situation bei Jermaine aufgrund seiner Gelb-Sperre anders bewerten", kündigte Manager Andreas Müller weitere Strafmaßnahmen an.

Bewährungschance für Grossmüller?

Im letzten Gruppenspiel braucht der deutsche Vizemeister unbedingt einen Sieg, um doch noch ins Achtelfinale der Königsklasse einzuziehen. Neben den suspendierten Krstajic und Rakitic und dem gesperrten Jones muss Slomka auch auf Nationalspieler Christian Pander verzichten, der sich erneut am Innenband verletzte. Gut möglich, dass daher Carlos Grossmüller für Rakitic in die Startelf rückt. Ausgerechnet Grossmüller: Der Uruguayer ist nach einer Würgeattacke gegen Frankfurts Thurk für fünf Spiele in der Bundesliga gesperrt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal