Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 2. Bundesliga: Mainz spielt auf St. Pauli - Kellerkinder wollen punkten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Liga - Freitagsspiele  

Mainz spielt auf St. Pauli - Kellerkinder wollen punkten

14.12.2007, 11:38 Uhr | t-online.de

Jürgen Klopp nimmt die Herausforderung gegen St. Pauli gerne an (Foto: imago)Jürgen Klopp nimmt die Herausforderung gegen St. Pauli gerne an (Foto: imago) Der Auftakt des 17. Spieltags in der 2. Bundesliga hat von allem etwas zu bieten: Absteiger gegen Aufsteiger, Mittelfeld-Duell und Kellerkampf. Der Tabellenzweite 1. FSV Mainz 05 muss beim FC St. Pauli antreten und hofft, den Abstand auf die Konkurrenz an der Tabellenspitze halten oder gar vergrößern zu können. Zum Duell direkter Tabellennachbarn kommt es in Koblenz, wo die heimische TUS die strauchelnde Alemannia aus Aachen empfängt. Mit Kickers Offenbach und VfL Osnabrück treffen am Bieberer Berg zwei Teams aufeinander, die nur knapp vor den Abstiegsrängen liegen.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Mainzer nehmen "Pokalspiel" an

Bundesliga-Absteiger FSV Mainz 05 liegt klar auf Aufstiegskurs: Seit acht Spielen ist die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp ungeschlagen, in den letzten drei Partien bekamen die Mainzer kein Gegentor. Beim FC St. Pauli soll weiter gepunktet werden. "Ich befürchte ein bisschen, dass St. Pauli aus der Partie ein Pokalspiel machen wird. Aber das ist okay, wir nehmen das an und freuen uns auch ein bisschen drauf“, so Klopp, der darauf eingestellt ist, dass "St. Pauli die drei Punkte mit allem, was ihnen zur Verfügung steht, holen will." St. Pauli hat nur einen seiner vergangenen sieben Auftritte gewonnen. Im letzten Heimspiel gab es eine empfindliche 3:4-Pleite gegen den 1. FC Kaiserslautern. Dennoch ist das Ziel der Hamburger "ein erfolgreiches Spiel gegen die Mainzer", wie André Trulsen es formuliert.

Aachen vor schwieriger Mission

Angst vor dem Abgrund hat Bundesliga-Absteiger Alemannia Aachen: Nur vier Punkte sind es vor der Partie bei TuS Koblenz bis zu einem Abstiegsplatz. Dagegen ist man in Koblenz wesentlich optimistischer. Nach vier Spielen ohne Niederlage will sich die TuS mit einem Sieg von ihren Fans in die Winterpause verabschieden. Angesichts der zuletzt positiven Entwicklung – die TuS scheint nach diversen Rückschlägen zu Beginn ihre Stabilität gefunden zu haben – kein Hirngespinst. Aber Koblenz-Coach Rapolder warnt: "Aachen hat Probleme, die in der Entlassung von Buchwald gipfelten. Auch Jörg Schmadtke hat das Ruder bislang nicht herumreißen können." Bei der Alemannia, wo der Nachfolger von Trainer Guido Buchwald bis spätestens zum 2. Januar sein Amt antreten soll, ist man vorsichtig. Aachen holte aus den letzten drei Partien nur einen Zähler.

Kellerduell in Offenbach

Abstiegskampf pur gibt es am Bieberer Berg zu sehen. Dort empfängt der OFC den VfL Osnabrück. Die seit zehn Begegnungen sieglosen Offenbacher erzielten beim jüngsten 2:2 in Hoffenheim zwar die ersten Tore im vierten Spiel unter dem neuen Trainer Jörn Andersen, ein Aufwärtstrend ist trotzdem nicht erkennbar. Der Gast aus Osnabrück ist mit nur einem Zähler aus acht Auftritten zwar das schwächste Auswärtsteam der Liga, Jörn Andersen warnt dennoch vor dem Gegner. "Jeder erwartet die drei Punkte gegen Osnabrück. Viele im Umfeld denken, wir haben die jetzt schon sicher. Doch wir müssen höllisch aufpassen", sagte der OFC-Trainer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal