Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Frauenstaffel schwimmt Rekord im Vorlauf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimmen  

Frauenstaffel schwimmt Rekord im Vorlauf

10.02.2010, 07:18 Uhr | dpa

Dorothea Brandt (Foto: imago)Dorothea Brandt (Foto: imago) Die deutsche Frauenstaffel mit Britta Steffen, Dorothea Brandt, Petra Dallmann und Meike Freitag hat im vier mal 50 Meter Freistil mit 1:37,55 Minuten den deutschen Rekord erzielt. Im Vorlauf der Kurzbahn-Europameisterschaften im ungarischen Debrecen wurde die bisherige Bestmarke von 1:38,50 Minuten abgelöst. Deutschland qualifizierte sich damit vor den Staffeln aus den Niederlanden (1:38,57) und aus Frankreich (1:39,23) souverän für das Finale.

Schwimm-EM Männer-Staffel mit Gold



Meeuw ist der Schnellste

Helge Meeuw entschied die Vorläufe über 50 Meter Rücken vor dem Spanier Aschwin Wildeboer und dem Slowaken Lubos Krizko für sich. Thomas Rupprath aus Rostock, der in 23,27 den Weltrekord hält, zog als Fünfter ebenfalls locker in das Halbfinale ein. Meeuw hatte zum Auftakt als Siebter des Endlaufs über 200 Meter Rücken enttäuscht.

Viele Deutsche kämpfen um Edelmetall

Langbahn-Weltrekordlerin Steffen hatte sich als Halbfinal-Schnellste über 100-Meter-Freistil für das Finale qualifiziert. Auch Janine Poleska und Simone Weiher dürfen noch über 200-Meter-Brust um Medaillen kämpfen, genau wie Sonja Schöber, die ins 100-Meter-Lagen Finale schwamm.

Weltrekordler mit hellseherischen Fähigkeiten

Ein Meisterstück gelang dem Ungarn Laszlo Cseh. Der 22-Jährige sagte seinen erzielten Weltrekord von 1:52,99 Minuten über 200-Meter-Lagen exakt voraus. Am vergangenen Montag hatte Cseh einen Umschlag versiegeln lassen. Darin befand sich ein Stück Papier, auf dem der Athlet seine prognostizierte Siegerzeit festhielt. Während der Live-Übertragung im Fernsehen präsentierte ein Verbandsfunktionär dem staunenden Publikum die Prophezeiung des Schwimmers. Wenige Stunden später verbesserte Cseh in 3:59,33 Minuten über 400 Meter Lagen seinen zweiten Weltrekord bei dieser Veranstaltung aufgestellt. Der 22-Jährige unterbot seine bisherige Marke, geschwommen mit 4:00,37 Minuten am 9. Dezember 2005 im italienischen Triest, deutlich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017