Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 - McLaren Mercedes: Kovalainen wird Teamkollege von Lewis Hamilton

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

McLaren Mercedes  

Kovalainen wird Teamkollege von Lewis Hamilton

14.12.2007, 17:29 Uhr | dpa

Heikki Kovalainen (li.) und Lewis Hamilton könnten bald Kollegen sein (Foto: imago)Heikki Kovalainen (li.) und Lewis Hamilton könnten bald Kollegen sein (Foto: imago) Heikki Kovalainen hat das Rennen um das begehrte freie Cockpit bei McLaren-Mercedes gemacht. Als Partner von Vize-Weltmeister Lewis Hamilton löst er den nach ständigen Streitereien zu Renault zurückkehrenden Spanier Fernando Alonso ab. "Das ist einfach fantastisch", sagte Kovalainen nach der Bekanntgabe der Verpflichtung. "Ich freue mich wahnsinnig." Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug urteilte: "Heikki ist ein talentierter Fahrer, der sein Können in seinem Formel-1-Debütjahr bewiesen hat."

McLaren-Mercedes Entschuldigung für die Spionage-Affäre
Erste Schritte Hülkenberg testet in der Formel 1
Neue Dimension Renault investiert in Fahrer und Auto
Ausstieg Ralf Schumacher fährt nicht mehr Formel 1

Nur Platzhalter für Rosberg?

Möglicherweise ist Kovalainen aber nur nur eine Übergangslösung, obwohl ihm McLaren-Mercedes nach Auskunft des Teams einen "langfristigen Vertrag" gegeben hat. Wunschkandidat Nico Rosberg hatte von Williams für nächstes Jahr keine Freigabe erhalten, könnte aber für 2009 wieder ein Thema werden. Die vagen Hoffnungen des nach der Trennung von Toyota arbeitslosen Ralf Schumacher auf einen Sitz im Silberpfeil haben sich erwartungsgemäß nicht erfüllt. Dem 32 Jahre alten Kerpener droht nun sogar das Karriereende in der Königsklasse.

Vertrag Nico Rosberg verlängert bei Williams
Zum Durchklicken Fotos von Nico Rosberg aus der Foto-Datenbank
Zum Durchklicken Die deutschen Piloten in der Formel 1
Rennkalender 2008

Der vierte Finne

Kovalainen ist nach Keke Rosberg, dem zweimaligen Weltmeister Mika Häkkinen und dem aktuellen Champion Kimi Räikkönen, der seit 2007 für Ferrari fährt, bereits der vierte Finne bei McLaren. "Es ist eine Ehre für mich, in die Fußstapfen von Mika und Kimi zu treten", sagte der 26-Jährige. McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh begründete die Wahl mit Kovalainens Potenzial: "Wir hatten mehrere Möglichkeiten, aus denen wir die stärkst mögliche Mannschaft bilden wollten. Ich bin sicher, dass Lewis und Heikki sich gut ergänzen."

Hamilton klare Nummer eins

Hamilton, der Stunden zuvor bei einem PR-Termin in Bielefeld noch den Ahnungslosen gespielt hatte, sagte: "Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit Heikki. Zusammen mit dem Team werden wir alles tun, um unseren WM-Einsatz so konzentriert und zielgerichtet wie möglich zu gestalten." Nach dem Abgang von Störenfried Alonso ist der 22 Jahre junge Brite die uneingeschränkte Nummer eins im Team. Vom als pflegeleicht geltenden Kovalainen droht ihm sportlich kaum Widerstand.

Keine Ansprüche angemeldet

Kovalainen stellte klar, dass er sich bei dieser "unglaublich attraktiven Chance" ausschließlich aufs Fahren konzentrieren werde. In einem Team-Interview auf die Streitigkeiten mit Alonso und den Spionage-Skandal angesprochen, versicherte er: "Für politische Dinge interessiere ich mich nicht. Klar ist 2007 viel passiert, aber darauf möchte ich nicht näher eingehen." Es stehe ihm nicht zu, darüber zu urteilen, was mit Alonso und dem Team schief gelaufen sei.

Gute Debütsaison

Nach gewissen Anlaufschwierigkeiten hatte sich Kovalainen 2007 beim enttäuschenden Titelverteidiger Renault immer stärker in Szene setzen können und mit einer beeindruckenden Leistung beim Regen-Rennen in Japan als Zweiter hinter Hamilton für den einzigen Podestplatz der Franzosen gesorgt. Als WM-Gesamtsiebter mit insgesamt 30 Punkten schlug sich der Formel-1-Frischling achtbar.

De la Rosa bleibt Testfahrer

Nachdem wegen der Rückkehr des zweimaligen Weltmeisters Alonso und dem Aufstieg des Brasilianers Nelson Piquet jr. zum Stammpiloten für Kovalainen bei Renault kein Platz mehr war, zeichnete sich sein Wechsel zu McLaren-Mercedes immer stärker ab. Der Spanier Pedro de la Rosa (36), der sich ebenfalls Hoffnungen auf das Cockpit gemacht hatte, bleibt Ersatzfahrer und wird bei der Testarbeit vom Engländer Gary Paffett (26) unterstützt.

Mosley für Ende der Spionage-Affäre

Indes wollen nach der monatelangen Schlammschlacht in der Spionageaffäre zwischen McLaren und Ferrari offensichtlich alle Verantwortlichen weiteren Schaden für die Formel 1 verhindern. Täter, Opfer und Richter sind bemüht, das Thema im neuen Jahr endgültig vom Tisch zu haben, damit sportliche Aspekte wieder in den Vordergrund rücken. Max Mosley, Präsident des Internationalen Automobil-Verbandes FIA, hat mit seinem Plädoyer für eine Streichung der für den 14. Februar 2008 angesetzten Verhandlung höchstpersönlich den Weg für eine diplomatische Lösung geebnet. Angesichts von McLarens öffentlicher Entschuldigung bat der Brite die Mitglieder des Motorsport-Weltrates, "die Anhörung im Interesse des Sports abzusagen und die Angelegenheit für abgeschlossen zu erklären".

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal