Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 1. FC Kaiserslautern: Kjetil Rekdal bleibt - Klaus Toppmöller geht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Kaiserslautern  

Beim FCK geht es drunter und drüber

20.12.2007, 17:43 Uhr | dpa

Klaus Toppmöller (Foto: dpa)Klaus Toppmöller (Foto: dpa) Kjetil Rekdal bleibt trotz des sportlichen Misserfolgs Trainer des abstiegsbedrohten Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern, dafür hat Klaus Toppmöller das Handtuch bei den Roten Teufeln geworfen. "Wir gehen mit Rekdal in die Rückrunde", hatte Hans Artur Bauckhage, Vorstandssprecher des Traditionsvereins, bekanntgegeben und damit allen Spekulationen um eine Entlassung des 39 Jahre alten Norwegers ein Ende gesetzt. Wenige Stunden später teilte der Verein mit, dass Toppmöller mit sofortiger Wirkung als ehrenamtliches Mitglied des Aufsichtsrates und sportlicher Berater zurückgetreten sei.



Rückendeckung Rekdal bleibt Trainer in Kaiserslautern
Video
Alemannia Aachen Seeberger neuer Coach
Erzgebirge Aue Schädlich gibt auf

Persönliche Gründe geben den Ausschlag

Der georgische Nationaltrainer, der den Posten im Aufsichtsrat erst am 6. November angetreten hatte, gab persönliche Gründe für die Entscheidung an. Allerdings liegt die Vermutung nahe, dass der frühere Lauterer Torjäger mit der Weiterbeschäftigung Rekdals nicht einverstanden war. Einen Tag vor der entscheidenden Vorstandssitzung am Mittwochabend hatte Toppmöller noch erklärt, er wolle einen neuen Trainer suchen, wenn der Aufsichtsrat dies wünsche.

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Liga
Aktuell Torschützenliste der 2. Liga

Trennung in Freundschaft

24 Stunden später hatte er schon zurückgerudert und Rekdal attestiert, seinen Job gut zu erledigen. "Er macht ja ordentliche Arbeit", sagte Toppmöller, der sich wie der Vorstand in der Sondersitzung in der Nacht zum Donnerstag für eine weitere Zusammenarbeit mit Rekdal entschied. Am Donnerstagvormittag teilte Toppmöller, der sich im Anschluss auf den Weg nach Georgien machte und für eine Stellungnahme nicht erreichbar war, plötzlich seinen Rücktritt mit. "Wir gehen freundschaftlich auseinander", sagte Aufsichtsratschef Dieter Buchholz. Er hatte in einem langen Telefonat vergeblich versucht, Toppmöller umzustimmen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017