Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: SV Werder Bremen drängt auf neuen Vertrag mit Allofs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

Bremen drängt auf neuen Vertrag mit Allofs

30.12.2007, 14:06 Uhr | dpa, sid

Klaus Allofs (Foto: imago) Klaus Allofs (Foto: imago) Werder Bremen geht im Tauziehen um Klaus Allofs in die Offensive. Der von anderen Klubs umworbene Sportdirektor soll mit einem Angebot zur vorzeitigen Verlängerung des 2009 auslaufenden Vertrages zum Bleiben bewegt werden. Auf diese Strategie hat sich der Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten auf einer turnusmäßigen Sitzung verständigt. "Wir haben uns mit dem Thema intensiv befasst und werden im Januar mit Klaus Allofs sprechen. Es ist klar, dass wir uns nicht mit ihm über die Reduzierung seiner Bezüge unterhalten werden", erklärte der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Hubertus Hess-Grunewald.

Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligaklubs
Vertragsverlängerung Werder kämpft um Sportdirektor Allofs
Statistiken und Co. Vereinsinfos Werder Bremen

Gehaltsaufschlag von 400.000 Euro

Werder möchte den 51 Jahre alten Ex-Nationalspieler unbedingt halten. Das Angebot für einen neuen Dreijahresvertrag soll nach Informationen der "Bild am Sonntag" mit einem Gehaltsaufschlag von 400.000 Euro verbunden sein. "Diese Zahl wundert mich sehr. Ich will das nicht weiter kommentieren", sagte Hess-Grunewald. Allofs, der derzeit Urlaub in den USA macht, hatte vom Interesse anderer Vereine an seiner Person berichtet und die Bremer über die Anfragen informiert. Bayern-Manager Uli Hoeneß hatte Allofs als seinen möglichen Nachfolger beim deutschen Rekordmeister im Jahr 2009 ins Gespräch gebracht.

Zum Durchklicken Die Sprüche der Hinrunde
Foto-Show Die Tops und Flops der Bundesliga-Hinrunde

Sind Sie Experte? Das große Hinrunden-Quiz
Video

Gespräche Anfang Januar

Erste Gespräche zwischen Werder und Allofs sind für Anfang Januar geplant. Konkrete Verhandlungen sollen laut Hess-Grunewald aber erst nach dem Bremer Trainingslager vom 8. bis 16. Januar in Belek/Türkei beginnen: "Es besteht kein Grund zur Hektik, so ist das auch schon längst mit Allofs besprochen worden." Der seit 1999 an der Weser tätige Manager hatte zuletzt mehrfach betont, dass Werder Bremen sein erster Ansprechpartner bleibt. Er habe auch keinen Kontakt zum FC Bayern oder anderen Klubs aufgenommen: "Natürlich finden parallel dazu keine Gespräche mit anderen Interessenten statt."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal