Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials > Sportkolleg >

Dumm, wer zu intelligent ist

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sport-Kolleg - Dumm kickt gut  

Dumm, wer zu intelligent ist

14.01.2008, 12:16 Uhr | Jörg Hausmann

Andreas Möller (Foto: imago)Andreas Möller (Foto: imago) Wenn ein Nationalspieler des DFB Italien und Spanien geographisch nicht zu unterscheiden weiß, wenn ein Trainer des DFB eine Begegnung „Paroli laufen“ lässt, anstatt sie „Revue passieren“ zu lassen, wenn ein langjähriger Auslandsprofi sich in einer Vertragsverhandlung nicht mit einem Drittel mehr Gehalt abspeisen lassen will und voller Selbstbewusstsein ein Viertel mehr fordert, dann ist es wieder bestens bedient, das Klischee vom dummen Fußballer.

Rosens Beobachtung

Nicht wenige Menschen sprechen gerne von „22 Idioten und einem Ball“, um ihren Eindruck vom weltweit beliebtesten Mannschaftssport zusammenzufassen. Ganz so drastisch drückte es Alexander Rosen nicht aus, als der ehemalige Profi der Frankfurter Eintracht befand, in jedem Kader tummelten sich wenigstens fünf dumme Spieler. Und wenn sie nicht wenigstens kicken könnten, würden sie sich Tag für Tag an der Trinkhalle einfinden…

Vielleicht klug, aber weitgehend namenlos

Rosen brachte es immerhin zum U-21-Nationalspieler und fungierte sogar als Kapitän der Studenten-Nationalmannschaft. Trotzdem aber blieb dem Talent der Durchbruch verwehrt. Heute kennt den klugen Kopf kaum noch jemand, obwohl der sich mit 28 Jahren im vermeintlich besten Fußballeralter befindet: Kickt also dumm tatsächlich doch besser?

Multitalent Bierhoff

Vermeintlich, denn der Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff darf als lebendes Gegenbeispiel gelten: 1996 schoss der frühere Mittelstürmer Deutschland im Londoner Wembleystadion durch einen unvergessenen Doppelpack zum dritten EM-Titel. Insgesamt 37 Tore verdankt die Nationalmannschaft dem 70-maligen Nationalspieler. Imposante Zahlen, die für den langjährigen Angestellten des AC Mailand sprechen und nicht dafür, an seinem klugen Kopf gescheitert zu sein. Denn nebenbei absolvierte Bierhoff konsequent ein betriebswirtschaftliches Fernstudium und brannte sich dem Zuschauer als Werbeikone einer führenden Investmentgruppe ins Gedächtnis ein.

Spielintelligenz ist gefragt

Die Lösung: Wenn auf dem Spielfeld geachtete Persönlichkeiten wie Andreas Möller, Horst Hrubesch oder Horst Szymaniak sich neben dem Rasen verbal aufs Peinlichste ins Abseits stellen, dann hat dies mit jener Definition von Intelligenz zu tun, die eben während der 90 Minuten nicht gefragt ist. Die so genannte Spielintelligenz bemisst sich nicht nach der korrekten Verortung europäischer Hauptstädte, sondern der Anzahl gescheiter Pässe und erzielter Tore.

Poldi verdient an seiner „Gedankenlosigkeit“ sehr gut

Eine „Tormaschine“ wie Nationalstürmer Lukas Podolski gilt als ein Prototyp des schlichten Gemüts. Das Erfolgsrezept des 22-Jährigen, die Kugel aus allen (Vor)Lagen geradewegs ins Netz zu jagen, ist wissenschaftlich belegt: sich während der Ausführung der Aktion zu viele Gedanken über sie zu machen, wirkt sich kontraproduktiv aus, mindestens den Erfolg be-, oft gar verhindernd. Poldi gehört zur Gattung der so genannten Instinktfußballer, die von ihrer „Gedankenlosigkeit“ leben - und das sehr gut.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal