Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel : Ferrari präsentiert neuen F 2008:

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Der neue F2008: tiefer, schlanker - besser?

06.01.2008, 16:39 Uhr | sid, t-online.de, Motorsport-Total.com

Der neue Ferrari F2008 (Foto: Reuters)Der neue Ferrari F2008 (Foto: Reuters) Die neue Formel-1-Saison wirft ihre Schatten voraus: Ferrari hat als erstes Team sein neues Auto für das Jahr 2008 vorgestellt. Das Blitzlichtgewitter war den Weltmeistern gewiss. Mit der Präsentation waren die Italiener um einen Tag früher dran als der schärfste Konkurrent des vergangenen Jahres: McLaren-Mercedes wird den neuen Silberpfeil MP4-23 erst heute in Stuttgart enthüllen. Die Ferraristi dürften über den Launch des neuen Boliden erfreut sein: Die neue "rote Göttin", getauft F2008, erinnert an das erfolgreiche Vorgängermodell F2007, wartet aber auch mit einigen optischen Neuerungen auf.

Foto-Show Der neue Ferrari F2008
Video Raikkönen, Massa und die rote Göttin
Foto-Datenbank Erste Bilder vom F2008-Rollout

Neue Anströmung des Heckflügels

So wurde beim Frontflügel am bewährten Doppeldecker-Konzept festgehalten, allerdings gibt es nun Verbindungspunkte im Williams-Stil an der Nase und keine durchgängige obere Platte mehr. Auch diverse aerodynamische Zusatzflügel wurden weiter verfeinert und auf Höhe des Motors sind die Seitenkästen besonders tief und schlank gehalten, was Vorteile für die Anströmung des Heckflügels haben sollte. Grundsätzlich erinnert das Aerodynamikkonzept aber stark an den F2007.

Zum Durchklicken Die deutschen Piloten in der Formel 1
Rennkalender 2008

Radstand und Gewichte unter der Lupe

Ebenfalls verändert sind aufgrund diverser Regeländerungen die Elektronik. So ist die Traktionskontrolle mittlerweile wieder verboten, sie verhindert das Durchdrehen der Räder. Beim Motor durfte ohnehin nur die Peripherie optimiert werden. Außerdem haben die Ferrari-Ingenieure den Radstand unter die Lupe genommen und die Gewichtsverteilung den neuen Gegebenheiten angepasst. Das Getriebe besteht aus Kohlefaser und ist der Länge nach eingebaut.

Ferrari zeigt den Wandel

Vizepräsident Piero Ferrari, einziger noch lebender Sohn von Firmengründer Enzo Ferrari, ist sicher, dass Räikkönen auch 2008 einer der heißesten Titelanwärter sein wird. "Ich glaube fest daran", sagte der Italiener der "Gazzetta dello Sport": "In seiner ersten Saison hat Kimi das Eis gebrochen und Vertrauen zum Team und zum Auto aufgebaut. Das neue Auto wird besser zu seinem Fahrstil passen." Das Rollout des neuen F2008 wird heute auf der Hausstrecke in Fiorano stattfinden. Die Jungfernfahrt des roten Renner macht Räikkönen. Ferrari-Chef Luca di Montezemolo und Teamchef Jean Todt erschienen ebenso wenig zur Präsentation wie Berater Michael Schumacher, um so den Wandel im Team zu dokumentieren. So standen diesmal der neue Teamchef Stefano Domenicali, der technische Direktor Aldo Costa, Motorenbauer Gilles Simon und Teammanager Mario Almondo im Rampenlicht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal