Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - FC Bayern München: Klose und Schweinsteiger wollen Hitzfeld Titel bescheren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Ein Titel für den Trainer zum Abschied

08.01.2008, 16:30 Uhr | dpa

Bastian Schweinsteiger (li.) und Miroslav Klose (Foto: imago)Bastian Schweinsteiger (li.) und Miroslav Klose (Foto: imago) Die Nachricht von Ottmar Hitzfelds Abschied hat auch die Profis des FC Bayern München im Weihnachtsurlaub überrascht, sie soll den Herbstmeister aber keinesfalls vom eingeschlagenen Titelkurs abbringen. Nationalspieler Bastian Schweinsteiger sprach sogar von einer zusätzlichen Motivation, jetzt erst recht erfolgreich zu sein: "Es spornt an, wenn man weiß, dass der Trainer am Saisonende weg ist. Ottmar Hitzfeld hat es verdient, einen schönen Abschied zu haben." Auch Nationalstürmer Miroslav Klose will dem Coach unbedingt "einen schönen Abgang mit dem einen oder anderen Titel" bereiten.

Foto-Show Die Kandidaten für die Hitzfeld-Nachfolge

FC Bayern München Großer Redebedarf zum Trainingsauftakt
Bayerisches Trainerkarussell Macht es Lippi?
Bayern-Trainer Hitzfeld "Ich höre im Sommer auf"

"Wir sitzen alle in einem Boot"

Schweinsteiger bedauerte den Weggang des 58-jährigen Hitzfeld. "Es ist schade, dass der Trainer aufhört. Er passt gut zum FC Bayern. Er hat eine tolle Bilanz aufzuweisen", betonte der Mittelfeldspieler. Klose sieht keine Problem in dem Umstand, dass das Ausscheiden des Trainers bereits so frühzeitig feststeht: "Wir sitzen alle in einem Boot", sagte er.

Wechselbörse Alle Transfer-Aktivitäten der 18 Erstligisten
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligaklubs

Kein Kommentar zur Personalie Jürgen Klinsmann

An der Nachfolgediskussion wollten sich beide Bayern-Profis in der Öffentlichkeit nicht beteiligen. So verweigerte etwa Klose jeglichen Kommentar auf die Frage, ob der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann zum FC Bayern passen könnte. "Es ist nicht unsere Aufgabe, darüber zu reden. Das ist Aufgabe von Management und Vereinsführung", wehrte Schweinsteiger Nachfragen ab.

Statistiken & Co. Vereinsinfos FC Bayern München
Sind Sie Experte? Das große Hinrunden-Quiz
Video

Klose ist "mit der Hinserie nicht ganz zufrieden"

Während der Mittelfeldspieler sich nach einem "insgesamt nicht idealen Jahr 2007" nur sehr zurückhaltend über seine persönlichen Ziele für das EM-Jahr äußern mochte ("Es wäre natürlich besser, wenn ich jedes Spiel 90 Minuten spielen würde"), erwartet Klose von sich 2008 eine Steigerung. "Ich bin ein Perfektionist und mit der Hinserie nicht ganz zufrieden", sagte der Neuzugang von Werder Bremen, der mit neun Treffern die Bundesliga-Torschützenliste gemeinsam mit seinem Sturmpartner Luca Toni sowie Diego (Werder Bremen) und Rafael van der Vaart (Hamburger SV) anführt.

Zum Durchklicken Die Sprüche der Hinrunde
Foto-Show Die Tops und Flops der Bundesliga-Hinrunde

Hungrig auf den ersten Titel

Seine Formkurve sei im Verlauf der Hinrunde ebenso wie bei der gesamten Mannschaft abgefallen, räumte Klose ehrlich ein. Das müsse sich "schleunigst ändern". Der 29-Jährige, der im ersten Jahr beim FC Bayern endlich seinen ersten Titel mit einem Verein gewinnen will, zeigte sich überzeugt davon, dass der FC Bayern nach der Winterpause wieder zu der Gala-Form der ersten Saisonwochen zurückkehren wird. "Wir sind alle erholt nach dem Urlaub. Wir müssen wieder an unser Kombinationsspiel anknüpfen, wieder an den Spaß wie am Anfang."

Manchester City Coach Eriksson möchte Podolski ausleihen

Titel-Vierkampf erwartet

Man habe im Sommer auf einem "sehr hohen Level" begonnen, bemerkte Schweinsteiger. Da sei ein Einbruch im Saisonverlauf nur "menschlich". Aber der FC Bayern habe in Bundesliga, UEFA Cup und DFB-Pokal noch "alle Trümpfe in der Hand". Klose erwartet in der Meisterschaft keinen Zweikampf zwischen Bayern und seinem Ex-Klub Werder Bremen (beide 36 Punkte). "Da spielen noch ein, zwei Mannschaft um den Titel mit", sagte er mit Blick auf die Verfolger Hamburger SV (32 Zähler) und Bayer Leverkusen (30).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal