Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 - Force India: Rodriguez spricht von Zuschlag für Roldan Fisichella

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Force India  

Rodriguez: Fisichella bekommt den Zuschlag

10.01.2008, 09:28 Uhr

Giancarlo Fisichella bei Testfahrten für Force India (Foto: imago)Giancarlo Fisichella bei Testfahrten für Force India (Foto: imago) Ein Cockpit ist noch frei bei Force India, dem neu gegründeten Team in der Königsklasse des Motorsports. Lange wurde spekuliert, wer denn wohl neben dem Deutschen Adrian Sutil auf Punktejagd gehen wird. Dass Routinier Giancarlo Fisichella das Rennen um den Platz am Steuer macht, scheint dabei immer wahrscheinlicher. Nachwuchsfahrer Roldan Rodriguez, der sich ebenfalls große Hoffnungen auf eine Verpflichtung machte, hat nun auf seiner Internetseite bestätigt, dass er das Cockpit nicht bekommt. Das Team habe ihm mitgeteilt, dass er in den Planungen für 2008 keine Rolle spiele. Denn, so Rodriguez: Fisichella bekommt den Zuschlag!

Kurzporträt
Übersicht

Force India setzt auf Erfahrung

Das Team hat das allerdings noch nicht bestätigt. "Dass man sich für Fisichella entscheidet, war eine der Optionen, mit der wir immer rechnen mussten, seit er arbeitslos war, weil er von einem Nachwuchstalent wie Piquet ersetzt wurde", so Rodriguez. "Jedes Team hat seine eigene Philosophie, manche setzen auf die Jugend, andere nicht. Ich kann unmöglich gegen einen Piloten antreten, der 200 Grand Prix gefahren ist, wenn sie Erfahrung wollen. Im Team haben sie sich dafür und nicht für die Jugend entschieden. Von daher gibt es dazu nichts mehr zu sagen."

Zum Durchklicken Die deutschen Piloten in der Formel 1
Rennkalender 2008

Den Kopf nicht in den Sand stecken

Der spanischen Agentur "EFE" erklärte Rodriguez weiter, seiner Meinung nach seien die jungen Piloten die Zukunft der Formel 1. Auch wenn der junge Spanier etwas verbittert klingt, will er den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken. Er habe "Kampfgeist, denn man müsse stark sein und nach vorn schauen. Ich bin jetzt 23 Jahre alt und eine Tür mag sich mir verschlossen haben, dafür haben sich andere geöffnet".

Rodriguez: "Ich will fahren"

Er habe Angebote aus der GP2 und sogar aus der Formel 1, so Rodriguez: "Es ist noch nicht entschieden, aber wir reden gerade über einige Dinge. Eines ist klar: Ich will fahren und nicht als Einziger in der Umkleidekabine zurückbleiben." Er räumte allerdings ein, dass es jetzt schwer sei, noch etwas zu finden, da "im Januar die meisten Teams ihre Fahrer schon haben". Spätestens im April, wenn die GP2-Saison beginnt, will er aber alles unter Dach und Fach haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017