Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 - Honda Racing F1 Team: Alexander Wurz feiert laut Radiosender "Ö3" Comeback

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Honda Racing F1 Team  

Wurz verkündet den Rücktritt vom Rücktritt

10.01.2008, 10:23 Uhr

Rücktritt vom Rücktritt? Alexander Wurz (Foto: imago)Rücktritt vom Rücktritt? Alexander Wurz (Foto: imago) Nachdem er von Williams nach einer enttäuschenden Saison 2007 als Rennfahrer freundlich vor die Tür gesetzt wurde, hatte Alexander Wurz noch seinen Rücktritt aus der Formel 1 angekündigt. Nun bleibt er der Königsklasse des Motorsports aber doch erhalten, nämlich als Test- und Ersatzfahrer des Honda-Werksteams. Der 33-Jährige, der 2008 aller Voraussicht auch bei den 24 Stunden von Le Mans für Peugeot an den Start gehen wird und den ersten Test im 908 HDi FAP bereits hinter sich hat, wird am 22. Januar in Valencia erstmals im RA107 aus dem Vorjahr probefahren. Sinn der Sache ist, dass er sich mit den Systemen und der Arbeitsweise des Rennstalls vertraut machen kann, während Jenson Button und Rubens Barrichello bereits im neuen RA108 sitzen werden. 

Übersicht
Rennkalender 2008

Wurz: "Eine Ehre, Teil eines solchen Teams zu sein"

"Ich bin erfreut, am Beginn einer hoffentlich sehr aufregenden Zeit zu Honda zu kommen", erklärte Wurz. "Honda hat im Motorsport eine große Erfolgsgeschichte und es ist eine Ehre, Teil eines solchen Teams zu sein. Dies ist eine großartige Gelegenheit, in der Entwicklung des Teams eine tragende Rolle zu spielen und es nach vorne zu bringen. Daher konzentriere ich mich schon darauf, in Valencia wieder in ein Formel-1-Auto zu steigen und die Arbeit aufzunehmen."

Vorfreude auf die Arbeit mit Ross Brawn

"Meine drei bisherigen Teams waren alle Weltmeister und ich hoffe, dass ich zu Hondas Zielen etwas beitragen kann. Die Chance, mit einem der besten Gehirne der Formel 1, Ross Brawn, zusammenzuarbeiten, ist ebenfalls aufregend, speziell angesichts der hervorragenden Ressourcen von Honda. Und ich freue mich auf die Arbeit mit Jenson und Rubens, die ich sehr gut kenne. Wir werden sicher eine erfolgreiche Partnerschaft bilden", so der 69-fache Grand-Prix-Teilnehmer.

Brawn: "Alex' Wissen für uns von unschätzbarem Wert"

Auch Teamchef Brawn zeigte sich erfreut, schließlich hält er Wurz für "einen der erfahrensten Entwicklungsfahrer" der Formel 1: "Alex hat elf Jahre Erfahrung auf höchstem Niveau und seine Tiefe an Wissen wird für uns von unschätzbarem Wert sein, wenn wir Honda 2008 zu einer konkurrenzfähigen Kraft machen wollen. Wir freuen uns schon darauf, in den nächsten Monaten eng mit ihm zusammenzuarbeiten", so der Brite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal