Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - FC Bayern München: Jürgen Klinsmann kehrt zurück - Meinungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Frings: "Das interessiert mich wirklich nicht"

11.01.2008, 12:12 Uhr

DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach: "Für mich persönlich ist das eine Riesenüberraschung. Ich freue mich über die Entscheidung und denke, dass durch sie eine noch stärkere Allianz zwischen dem DFB und einem der wichtigsten Vereine der Bundesliga entstehen wird."

Bundestrainer Joachim Löw: "Für mich persönlich ist das eine Überraschung. Doch nach unseren Telefonaten in den letzten Wochen und Monaten war ich mir sicher, dass er sehr schnell wieder auf eine Trainerbank zurückkehren wird. Er ist eine absolute Bereicherung für den deutschen Fußball. Insgesamt ist es ein spannendes Projekt, dass ein ehemaliger Bundestrainer, der viel bewegt hat, einen deutschen Spitzenklub trainiert. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit."

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff: "Jürgen ist einfach immer für eine Überraschung gut, was er auch in seiner Funktion als Bundestrainer bewiesen hat. Er ist eine Bereicherung für die Liga und es wird auf jeden Fall spannend mit ihm werden. Ich freue mich, dass er wieder dauerhaft in Deutschland ist."

Franz Beckenbauer (Präsident des FC Bayern München): "Ich finde die Entscheidung nicht mutig, sondern klug und durchdacht. Klinsmann hatte mit seinen neuen Methoden bei der Nationalmannschaft Erfolg. Und ich bin sicher er wird auch beim FC Bayern Erfolg haben."

Oliver Kahn (Kapitän des FC Bayern München): "Ich beschäftige mich nicht mit dem Thema, das tangiert mich nicht mehr. Wer hier in der nächsten Saison trainiert, spielt für mich keine Rolle mehr. Ich habe schon vor eineinhalb Jahren gesagt, dass ich aufhöre. Jürgen Klinsmann war ja eigentlich noch gar kein Trainer, er hat im Vereinsfußball noch gar keine Erfahrungen. Was er bei der Nationalmannschaft gemacht hat, war sicherlich nicht so schlecht. Wie er jetzt als Vereinstrainer zurechtkommt, muss man sehen."

Miroslav Klose (Bayern München): "Das ist eine absolut gute Wahl. Wir sind froh, dass Jürgen Klinsmann unser neuer Trainer wird."

Lukas Podolski (Bayern München): "Wir haben bei der Nationalmannschaft sehr gute Erfahrungen mit ihm gemacht."

Bastian Schweinsteiger (Bayern München): "Wir deutschen Nationalspieler wissen, was er für ein Typ ist, deshalb sind wir positiv gestimmt. Ich hoffe, dass er ein paar Titel zu verteidigen hat."

Nationalspieler Torsten Frings (Werder Bremen): "Das interessiert mich nicht. Das interessiert mich wirklich nicht."

Felix Magath (Trainer VfL Wolfsburg, Ex-Bayern-Trainer): "Interessant fände ich es, wenn er die Mannschaft von Kalifornien aus trainieren würde. Aber eigentlich ist es mir egal, wer nächster Bayern-Trainer wird."

Trainer Thomas Schaaf (Werder Bremen): "Jürgen hat bei der WM Erfolg gehabt, und Bayern möchte sicher, dass er diese Arbeit dort fortsetzt. Ob das gut geht? Diese Gedanken muss ich mir nicht machen."

Geschäftsführer Klaus Allofs (Werder Bremen): "Für mich ist das keine ganz große Überraschung. Das ist die erwartet große Lösung. Ich hoffe nur, dass er kein Meisterteam übernehmen wird. Ansonsten ist es für uns von keiner großen Bedeutung. Ich befürchte jetzt aber keine große Abwanderung von Nationalspielern in Richtung München."

Udo Lattek (langjähriger Cheftrainer des FC Bayern München): "Bayern München hat die Tapferkeitsmedaille dafür verdient, Klinsmann zu verpflichten. Ich drücke ihnen nur alle Daumen, dass das gut geht, weil Klinsmann ja noch keine Erfahrung in Bezug auf Training einer Mannschaft hat. Es wird eine schwierige Reise werden. Klinsmann aber ist so schlau, er weiß genau, was er tut, er weiß genau, was er eingegangen ist, zum FC Bayern zu gehen. Er muss jetzt aber jeden Tag von morgens bis abends präsent sein und kann sich nicht zwischendurch in die USA ausklinken."

Rudi Völler (Sportdirektor Bayer 04 Leverkusen): "Der Herausforderung hat sich Jürgen Klinsmann immer gestellt. Das passt. Es ist gut für Jürgen, der einen tollen Verein übernimmt."

Michael Skibbe (Cheftrainer Bayer 04 Leverkusen): "Ich freue mich für Jürgen. Es ist bestimmt eine tolle Herausforderung. Er war ja zuvor noch nie Vereinstrainer und hat in München eine große Aufgabe vor sich."

Gerhard Mayer-Vorfelder (ehemaliger Präsident des Deutschen Fußball-Bundes): "Es ist toll, dass Jürgen Klinsmann wieder nach Deutschland zurückkommt. Er hat mir schon vor längerer Zeit gesagt, dass er wieder ein Traineramt übernehmen werde. Das es jetzt der FC Bayern geworden ist, ist schon ein Knaller. Nach den Erfahrungen, die ich mit ihm gemacht habe, bin ich sicher, dass er es schafft - die Bayern kann man zu dieser Wahl nur beglückwünschen."

Mirko Slomka (Trainer FC Schalke 04): "Für den deutschen Fußball ist das eine sehr spannende Entscheidung. Ich hatte mit Jürgen Klinsmann vor und während der Weltmeisterschaft 2006 einen hervorragenden Kontakt. Das ist eine interessante Wahl. Ich glaube nicht, dass diese frühe Bekanntgabe, wer der Nachfolger von Ottmar Hitzfeld bei Bayern München wird, Auswirkungen auf die Leistungen der Mannschaft hat. Ottmar Hitzfeld ist ein hervorragender Kollege, der alles daran setzen wird, die Ziele des Vereins zu erreichen. Daher gehe ich davon aus, dass diese Konstellation bis zum Saisonende halten wird."

Thomas Doll (Trainer Borussia Dortmund): "Er hat bewiesen, dass er großem Druck standhalten kann. Gegen Kritik ist er immun."

Sportdirektor Christian Hochstätter (Hannover 96): "Damit habe ich nicht gerechnet, aber es freut mich, dass Jürgen wieder da ist. Es tut der Bundesliga gut, wenn so ein Mann zurückkommt."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal