Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Mit Mühe zum Pflichtsieg über die Türkei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Mit Mühe zum Pflichtsieg über die Türkei

12.02.2010, 22:33 Uhr | dpa

Die DVV-Damen in Aktion (Foto: imago)Die DVV-Damen in Aktion (Foto: imago) Dank Ausnahme-Spielerin Angelina Grün sind die deutschen Volleyballerinnen mit dem erwarteten Pflichtsieg in die Olympia-Qualifikation gestartet. Der Star aus Bergamo führte die DVV-Auswahl in Halle/Westfalen zum hart erkämpften 3:0 (25:20, 26:24, 25:19)-Erfolg über Außenseiter Türkei. Erstmals nach langer Zeit standen in Hanka Pachale und Tanja Hart wieder zwei weitere Routiniers im Nationalteam - und die Rückholaktion von Bundestrainer Giovanni Guidetti hat sich zum Auftakt der wichtigen Ausscheidung auf heimischen Boden gleich ausgezahlt. Nur der Turniersieger bucht ein Ticket für die Olympischen Spiele in Peking.

Fehlende Abstimmung

Grün & Co. taten sich nach verheißungsvollem Start (9:3) gegen die Türkinnen lange Zeit sehr schwer, zeigten vor allem in der Annahme einige Schwächen. Libero Heike Beier, die Stammkraft Kerstin Tzscherlich (Knie-Operation) ersetzte, offenbarte einige Abstimmungs-Probleme. So holten sich die Gäste im ersten Durchgang sogar einmal die Führung (15:16), ehe im Endspurt vor allem Grün für die entscheidenden Punkte sorgte.

Der zweite Satz war lange offen

Auch im zweiten Satz sicherten die deutschen Frauen nach lange ausgeglichenem Spielstand im Gerry-Weber-Stadion erst mit den letzten Bällen das 26:24. Italien-Legionärin Pachale, die nach sechsjähriger Nationalmannschafts-Pause wieder dabei war, gelangen einige gute Aktionen. Doch schwache Aufschläge und Unkonzentriertheiten ließen auch im dritten Satz den Türkinnen lange eine Chance.

Vierte Olympia-Teilnahme in Folge angepeilt

In den nächsten Partien gegen Ex-Europameister Polen und Grand-Prix-Sieger Niederlande muss sich das Team des Italieners Guidetti allerdings gewaltig steigern, um ins Halbfinale einzuziehen. "In einem Turnier wie diesem geht es um Tod oder Leben", formulierte der Bundestrainer drastisch. Vor allem Nervenstärke ist gefragt. Genau diese hatten die DVV-Frauen 1996, 2000 und 2004 demonstriert und sich jeweils für das olympische Turnier qualifiziert. Die Konkurrenz allerdings ist dieses Mal so stark wie nie: Mit Ausnahme von Europameister Italien, der sich als Sieger beim World Cup Ende des Vorjahres in Japan die Olympia-Teilnahme gesichert hatte, sind in Halle alle europäischen Frauen-Top-Teams am Start.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal