Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SV Werder Bremen: Juventus Turin jagt Bundesliga-Star Diego

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

Juventus Turin jagt Diego

21.01.2008, 10:25 Uhr | t-online.de

Bremens Diego (Foto: imago) Bremens Diego (Foto: imago) Er ist derzeit der wohl beste Spieler der Bundesliga. Technisch stark, torgefährlich und unheimlich kreativ. Viele trauen Diego eine ähnliche Karriere wie Superstar Ronaldinho (FC Barcelona) zu. Im Ausland fragt man sich deshalb immer wieder: Warum spielt so eine Perle eigentlich in der international unbedeutenden Bundesliga. Geht es nach den Spitzenvereinen in Italien und Spanien, soll sich das aber schon bald ändern. Zumindest hat der italienische Rekordmeister Juventus Turin nun großes Interesse signalisiert. Italienische Medien berichten über die Bereitschaft der Turiner, 30 Millionen Euro für Diego an Werder zu überweisen.  

Werder aktuell Alberto soll zurück nach Brasilien
Werder aktuell Tim Borowski wechselt zum FC Bayern
FC Bayern Quo vadis, Franz Beckenbauer?

Chefscout ist begeistert

Zuletzt warb Italiens Rekordmeister heftig um Hamburgs Kapitän Rafael van der Vaart, jetzt soll ein Transfer von Werders Spielmacher höchste Priorität haben. Juves Mannschaft soll im Sommer mit jungen, technisch guten Spielern verstärkt werden. Dann will man auch international wieder richtig angreifen. Das Interesse der Italiener an Diego besteht laut "Sport Bild" schon seit längerem. Bereits 2004, vor seinem Wechsel vom FC Santos nach Porto, hatte Juventus den Spielmacher auf dem Zettel. Im Herbst 2007 war Juves Chefscout Pasquale Sensibile in Bremen, um sich den Super-Techniker live anzusehen. "Diego ist unglaublich stark. Juve beobachtet ihn, obwohl wir wissen, dass wir nicht die einzigen sind", sagte Sportdirektor Alessio Secco. 

Wechselbörse Alle Transfer-Aktivitäten der 18 Erstligisten
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligaklubs
Video

Spanische Klubs sind auch interessiert

Auch in Spanien denken sie über Diego nach. Vor allem der FC Valencia und Real Madrid haben angeblich ihre Fühler ausgestreckt. Werder-Manager Klaus Allofs lässt das alles kalt: "Wir wissen, dass Diego heiß begehrt ist. Er hat aber einen Vertrag bis 2011 und deswegen sind wir in einer gute Position." Stimmt genau: Allofs kann den Preis aufrufen. Und wenn Diego so weiter macht, reichen 30 Millionen Euro nicht aus. Vielleicht sagt Allofs auch deshalb: "Wir wünschen uns, dass er auch in der Rückrunde überragende Leistungen zeigt und noch mehr Interessenten hinzu kommen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal