Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Der Jentzsch-Nachfolger ist gefunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg  

Der Jentzsch-Nachfolger ist gefunden

22.01.2008, 16:47 Uhr | sid, dpa

Diego Benaglio (Foto: imago)Diego Benaglio (Foto: imago) Wolfsburgs Macher Felix Magath schart weiterhin die Seinen aus Stuttgarter Tagen um sich: Wenige Stunden nach der Verpflichtung des VfB-Auslaufmodells Danijel Ljuboja feierte auch der Schweizer Nationaltorhüter Diego Benaglio Wiedervereinigung mit dem einstigen Stuttgarter Vater der "Jungen Wilden". Der 24-Jährige Benaglio kommt vom portugiesischen Erstligisten Nacional Funchal: "Ich freue mich riesig auf die Bundesliga. Nach dem Wechsel habe ich die Chance, mich mit Blick auf die EM im kommenden Sommer weiter zu verbessern."

Wechselbörse Alle Transfer-Aktivitäten der 18 Erstligisten
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligaklubs

Noch gesucht: ein Außenverteidiger

"Es kommt noch mindestens ein weiterer Spieler", kündigte Magath an. Der Trainer und Manager des VfL sucht vor allem einen Außenverteidiger. Der VfL hatte vor Ljuboja und Jentzsch-Erbe Benaglio bereits den japanischen Mittelfeldspieler Makoto Hasebe geholt. Es waren die Zugänge 15 bis 17, seitdem Magath in Wolfsburg als Trainer und Manager arbeitet.

Debüt im DFB-Pokal gegen Schalke

Benaglio soll als Nachfolger des aussortierten Simon Jentzsch das Torwartproblem des VfL lösen. "Er wird die Nummer eins im Tor. Diego ist ein Mann, der nach vorn kommen will und passt deshalb hervorragend zum VfL. Er hat einen guten Charakter und ist ehrgeizig", sagte Magath. "Er hat in Funchal viel gelernt und verfügt über internationale Erfahrung." Benaglio hat in Wolfsburg einen Vertrag bis 2012 unterschrieben. Der Torwart soll bereits am 30. Januar im DFB-Pokalspiel gegen Schalke 04 zwischen den Pfosten stehen. "Alles andere wäre eine Überraschung", sagte Magath.

Eifrig am Personalkarussell gedreht

Magath setzte mit den beiden aktuellsten Neuverpflichtungen den radikalen Umbau des VfL fort. Bereits vor dem Trainingslager hatte der ehemals als Schleifer verschriene Ex-Nationalspieler fünf Spieler aussortiert. Danach strich er den über lange Jahre verdienten Rückhalt Jentzsch aus dem Kader. Zudem verließen im Januar Sergiu Radu (VfB Stuttgart) und Isaac Boakye (FSV Mainz 05) den VfL. Routinier Pablo Thiam, der ins Management wechselt, wird nur noch als Stand-by-Profi eingesetzt. Magath holte bisher 14 neue Spieler und gab vier VfL-Nachwuchsspielern Profiverträge.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal