Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern: Jan Schlaudraff mit Doppelpack gegen Fortuna Düsseldorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Schlaudraff mit Doppelpack gegen Fortuna

23.01.2008, 10:00 Uhr | dpa

Jan Schlaudraff (Foto: imago)Jan Schlaudraff (Foto: imago) Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München hat sich zehn Tage vor dem Rückrundenstart in einer ansprechenden Form präsentiert. Der deutsche Rekordmeister gewann sein vorletztes Testspiel gegen den Regionalligisten Fortuna Düsseldorf mit 3:2. Vor 31.075 Zuschauern in der Düsseldorfer LTU Arena gelangen dem eingewechselten Jan Schlaudraff zwei Tore (56., 72.). Luca Toni hatte mit seinem Tor in der 33. Minute für die Führung der Bayern zur Halbzeit gesorgt. Düsseldorf kam durch Christian Erwig (70.) und Olivier de Cook (79.) zu den Anschlusstreffern.

FC Bayern: Hängepartie um Lukas Poldolski
Aktuell Bundesliga-Kapitäne setzen auf den FC Bayern

Wechselbörse Alle Transfer-Aktivitäten der 18 Erstligisten
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligaklubs

Fortuna mit starkem Beginn

Der Rekordmeister tat sich gegen den Regionalligisten in den Auftaktminuten schwer, die Gastgeber konnten ihre Torchancen aber nicht nutzen. Andreas Lambertz traf für die Hausherren nur den Pfosten (8.), ehe Bayern-Keeper Oliver Kahn gegen Ahmet Cebe (28.) parierte. Die Münchner, die bis auf die verletzten Franck Ribery, Lukas Podolski und Marcell Jansen mit allen Stars antraten, übernahmen gegen die in der Defensive ordentlich agierende Fortuna mit zunehmender Spieldauer aber die Kontrolle. Nach einem Zuspiel von Miroslav Klose gelang Toni das 1:0, der Brasilianer Lucio hatte kurz darauf mit einem Lattenschuss Pech.

Sind Sie Experte? Das große Hinrunden-Quiz
Video

Hitzfeld: "Wichtige Erkenntnisse für mich"

Für Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld lieferte das Spiel weitere wichtige Hinweise zur Formkurve seiner Spieler: „Es war ein sehr intensives Spiel. Der Gegner war topmotiviert und läuferisch sehr stark“, sagte er nach dem Spiel. Der FCB-Chefcoach setzte alle Profis ein, die mit nach Düsseldorf gereist waren. „Ich wollte jedem noch einmal eine Chance geben“, so Hitzfeld weiter, „man hat gesehen, wer schon besser drauf ist. Das sind wichtige Erkenntnisse für mich.“

Schwächen in der Defensive

Allerdings dürfte Hitzfeld das Defensivverhalten seiner Mannschaft nicht gefallen haben. Nicht nur bei den Gegentreffern der Gastgeber ließen sich die Bayern-Stars in der Abwehr von den Drittligisten düpieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017