Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Handball-EM: Gegen Frankreich erneut den Durchbruch schaffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nationalmannschaft  

Gegen Frankreich erneut den Durchbruch schaffen

23.01.2008, 12:41 Uhr | Arne Henkes, t-online.de

Michael Kraus (Foto: imago)Michael Kraus (Foto: imago) Es war einer der magischen Momente des deutschen WM-Triumphes im vergangenen Jahr: Im wichtigen Vorrundenspiel gegen Frankreich verletzt sich Kapitän Markus Baur – der bis zu diesem Zeitpunkt im Turnierverlauf blass gebliebene Michael Kraus wird von Bundestrainer Heiner Brand ins kalte Wasser geworfen und düpiert die hoch gelobte Deckung des Europameisters mit seinem explosiven Antritt. Der Außenseiter wird zum Matchwinner - der Stoff aus dem gute Filme gemacht sind. Kraus selbst hätte nichts gegen eine Wiederholung seines "Sahnetages" einzuwenden. "Ich mag Fortsetzungen", sagte der Spielmacher nach dem Island-Spiel. Selbstkritisch gab er zu, "dass die Vorrunde für mich bisher alles andere als optimal gelaufen ist".

Ab 18.15 Uhr im Live-Ticker Deutschland gegen Frankreich

Kretschmar-Kolumne "Noch mal ein paar Schippen nachlegen"
EM im Überblick Tore, Tabellen, Teams und Termine

Potential zur Steigerung

Auch bei der WM hatte der 24-Jährige Startschwierigkeiten. Doch das Vertrauen, das Brand dem damals noch beim Traditionsklub Frisch Auf Göppingen spielenden Talent gewährte, sollte sich auszahlen. Kraus nutzte das neu gewonnene Selbstvertrauen, wurde Weltmeister und schließlich ins All-Star-Team gewählt. Davon ist der Neu-Lemgoer bei der Europameisterschaft noch weit entfernt. "Ich glaube aber, dass ich mich in der Hauptrunde deutlich steigere", sagt der gebürtige Göppinger, der sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen möchte. "Nichts ist so alt, wie der Erfolg von gestern", will der Medien-Liebling nichts von gestilltem Erfolgshunger wissen.

Klare Sache Deutschland lässt Island keine Chance
4. Spieltag Kroatien und Spanien müssen zittern

Ärger wegen des Wechsels

Brand mag solche Sätze, auch wenn er bei dem lebensfrohen Kraus zwischenzeitlich fürchten musste, dass bei zahlreichen Auftritten außerhalb des Parketts der Fokus auf das Wesentliche verloren gehen könnte. Auch der von zahlreichen Misstönen begleitete Wechsel von Göppingen zum ambitionierten TBV Lemgo kostete Kraus viel Selbstvertrauen. Velimir Petkovic, zu Göppinger Zeiten väterlicher Mentor des talentierten Spielmachers, wollte von seinem abgewanderten Ziehsohn nichts mehr wissen und strafte ihn mit Missachtung. Nationalmannschaftskapitän Baur riet seinem designierten Nachfolger zur Aussprache mit dem einstigen Förderer. In einem sechsstündigen Gespräch versöhnte sich der Nationalspieler mit Petkovic und fühlte sich danach, "als wäre ein 500-Kilogramm-Stein von meinem Herzen gefallen".

Baur: "In Lemgo muss er auf mich hören"

Von Baur will Kraus auch in Zukunft "noch viel lernen". Etwas anderes bleibt ihm wohl auch nicht übrig: Nach der EM ist der 37-Jährige per Vertrag sein Vorgesetzter. Baur soll als Trainer den TBV Lemgo wieder zurück in die Bundesliga-Spitze führen. "Bei der EM kann er noch Tipps von mir annehmen, in Lemgo muss er auf mich hören", sagt Baur. Sein Noch-Kollege und Bald-Spieler hat damit keine Probleme. "Ich kann noch sehr viel von ihm lernen", bekennt Kraus. Wie man eine Mannschaft zum Sieg über Frankreich führt, weiß er schon.

Zum Durchklicken Die besten Bilder aus Stefan Kretzschmars Karriere

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal