Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Der zockende Kießling träumt vom EM-Ticket

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayer Leverkusen  

Der zockende Kießling träumt vom EM-Ticket

24.01.2008, 18:15 Uhr | von Jörg Runde

Stefan Kießling (Foto: imago)Stefan Kießling (Foto: imago) Beim Everest Poker VIP-Turnier in Leverkusen traten einige Fußball-Profis von Bayer 04 gegen professionelle Zocker an. Mit am Tisch saß auch Nationalspieler Stefan Kießling. T-Online Sport spracht mit dem 24-Jährigen über seine Ziele mit den Karten und dem Ball.

Herr Kießling, Sie haben bei der Everest-Poker-Nacht mitgemacht. Wie kommen Sie dazu?
Bei Bayer spielen wir immer mal wieder unter Kollegen. Poker macht einfach Spaß.

Wechselbörse Alle Transfer-Aktivitäten der 18 Erstligisten
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligaklubs

Geht es da um viel Geld?
Nein, zehn Euro kommen auf den Tisch und gut ist. Aufs Zocken kommt es doch an.

Und wie lief es gegen die Profis?
Ich war an meinem Tisch lange der Leader, dann musste ich an einen anderen Tisch. Am Ende war ich auf Platz 41. Aber Barbarez war noch vor mir raus. Er wurde 65. Pirmin Schwegler kam bis auf Platz 2.

Wo müssen Sie sich beim Pokern verbessern, damit Sie den Gesamtsieger Heiko Meyer einmal schlagen?
Ich bin oft zu ungeduldig. Auch nach der fünften Runde mit einem schlechten Blatt, sollte ich ruhig bleiben. Da fange ich dann oft an verrückte Sachen zu machen.

Auf dem Platz gelten Sie auch nicht unbedingt als geduldig?
Sagen wir es so, da ist Aktivismus kein Problem. Da kann man sich auch mal aus der Deckung wagen. Das ist sogar hilfreich.

Können Sie es eigentlich noch abwarten, endlich mal Meister zu werden?
Nein unser Ziel ist jetzt erstmal ein UEFA-Cup-Platz. Um den Meistertitel wollen wir nächstes Jahr spielen. Man merkt einfach, dass hier in Leverkusen etwas tolles entsteht. Das Stadion wird ausgebaut, die Mannschaft auch.

Und welchen Trumpf haben Sie bezüglich der EM-Nominierung noch im Ärmel?
Meine Leistung. Ich spiele einfach so gut ich kann, dann wird das schon klappen. Es wird aber ganz eng.

Hat Jogi Löw Ihnen Verbesserungs-Vorschläge mit auf den Weg gegeben?
Klar, das bekommt jeder Spieler mit auf den Weg. Was es ist, verrate ich aber nicht.

Wenn Sie so gern zocken, haben Sie schon einmal über einen Wechsel in die Spielerstadt Monaco nachgedacht?
Fürs Pokern?

Nein, zum Kicken.
Ne, das ist nicht mein Ding. Ich habe in der Bundesliga noch einiges vor. Und gepokert wird nur mit den Teamkollegen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal