Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern verpatzt die Generalprobe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Testspiele  

FC Bayern verpatzt die Generalprobe

26.01.2008, 19:58 Uhr | dpa

Luca Toni (Foto: imago) Luca Toni (Foto: imago) Eine Woche vor dem Rückrunden-Auftakt der Bundesliga hat Bayern München seine Generalprobe verpatzt. Im 203. Stadt-Derby erreichte der deutsche Rekordmeister gegen den Zweitligisten TSV 1860 nur ein 1:1 (0:0). Vor rund 66.000 Zuschauern in der Münchner Arena brachte der eingewechselte italienische Nationalspieler Luca Toni die Bayern zunächst in Führung (53.). Der ebenfalls eingewechselte Manuel Duhnke erzielte den Ausgleich für 1860 (75.).

Wechselbörse Alle Transfer-Aktivitäten der 18 Erstligisten
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligaklubs

Hertha gewinnt dank Raffael

Hertha BSC kam zum ersten Testspiel-Erfolg in der Winterpause. Stürmer Raffael, der für 4,5 Millionen Euro vom FC Zürich gewechselt war, erzielte in der 28. Minute den Siegtreffer zum 1:0 beim Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Auch ein anderer Brasilianer konnte sich über seinen Premierentreffer freuen: Caio markierte in der 67. Minute den Endstand zum 2:0 (1:0) von Eintracht Frankfurt beim SV Wehen. Ioannis Amanatidis hatte die Eintracht vor 8379 Zuschauern in der 45. Minute in Führung gebracht.

Bochum stark gegen Koblenz

Eine gute Leistung zeigte der VfL Bochum. Der VfL gewann durch zwei Treffer von Stanislav Sestak (31. und 73.) sowie Benjamin Auer (8.) 3:0 (2:0) gegen die TuS Koblenz. Ungeschlagen im Jahr 2008 bleibt der 1. FC Nünberg nach dem 3:3 (2:2) gegen Grasshopper Zürich. Der Club lag früh durch Treffer von Vero Salatic (12.) und Raul Bobadilla (19.) in Rückstand, ehe der starke Marco Engelhardt (32.) und Jan Koller (42.) ausglichen. Javier Pinola erzielte nach dem 3:2 der Züricher durch Michel Renggli (64.) per Foulelfmeter den Endstand (66.).

Leverkusen und Cottbus verlieren

Im Prestigeduell am Rhein verlore Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Köln. Bayer war durch Stefan Kießling in Führung gegangen (9.), doch Youssef Mohamad (32.), Patrick Helmes (69.) und Salvatore Gambino (90.) drehten das Spiel. Noch außer Form präsentierte sich auch Energie Cottbus gegen Erzgebirge Aue. Dabei waren die Gastgeber durch Dennis Sörensen sogar in Führung gegangen, doch Fernando Gresch, Tom Geißler und Tomas Klinka schossen noch den Sieg für Aue heraus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal