Sie sind hier: Home > Sport >

FC Schalke 04: Nach Hannover pokert auch Stuttgart um Özil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Schalke 04  

Nach 96 steigt auch Stuttgart in den Özil-Poker ein

29.01.2008, 10:18 Uhr | t-online.de

Mesut Özil (Foto: imago)Mesut Özil (Foto: imago) Der Transfer-Poker um den Schalker Mesut Özil geht in die heiße Phase. Nachdem S04-Manager Andreas Müller angekündet hatte, dass der 19-jährige Mittelfeldspieler nie mehr für die Königsblauen auflaufen wird, bemühen sich angeblich zwei deutsche Klubs um das Ausnahmetalent. Neben Hannover 96 hat jetzt auch der VfB Stuttgart sein Interesse bekundet. VfB-Sportdirektor Horst Heldt bestätigte, dass der schwäbische Bundesligist Özil noch vor Ende der Transferperiode an diesem Donnerstag verpflichten will. Dazu Schalke-Manager Müller: "Ich habe Manager Horst Heldt die Rahmenbedingungen genannt.“
Steckbrief Mesut Özil

Neues Angebot Hannover 96 will Özil
Neue Chance Slomka: Özil muss seinen Fehler eingestehen
Streit eskaliert Schalke fordert sieben Millionen Euro für Özil

96-Manager passen Rahmenbedingungen nicht

Heißester Verhandlungskandidat scheinen allerdings die Niedersachsen zu sein. Zwar soll Müller bereits die Ablöseforderung von zunächst sieben Millionen Euro laut "Bild“-Informationen auf fünf Millionen Euro gesenkt haben, doch Hannovers Manager Christian Hochstätter ist dennoch skeptisch. "Die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Im Moment sieht es nicht danach aus." Auch 96-Coach Dieter Hecking hält sich noch bedeckt: "Mesut ist ein sportlich sehr interessanter Spieler. Martin Kind, Christian Hochstätter und ich müssen uns intern aber erst einmal darüber im Klaren werden, ob wir dahinpreschen wollen, was Schalke verlangt."

T-Online Prognose So enden Meisterrennen und Abstiegskampf
Wechselbörse Alle Transfer-Aktivitäten der 18 Erstligisten
Zum Durchklicken Der Winterfahrplan der Bundesligaklubs

Özil weiß von nichts

Wie das Angebot des VfB Stuttgart aussehen wird, weiß zurzeit noch niemand. Vielleicht ist es sogar nur ein großer Bluff Müllers, um die Ablösesumme möglichst hochzuhalten. Glaubt man Özil, so haben die Schwaben bisher noch keinen Kontakt zum U21-Nationalspieler aufgenommen. "Da ist nichts dran“, sagte Özil dem "Medienhaus Bauer“.

Sind Sie Experte? Das große Hinrunden-Quiz
Video

Transferliste schließt bald

Nachdem sich Schalke und Özil nicht über eine gemeinsame Zukunft einigen konnten, folgte eine mediale Schlammschlacht. Müller unterstellte dem Spieler Abzockermentalitäten und polterte: "Er wird kein Spiel mehr für Schalke machen.“ Özil warf wiederum den Schalkern eine "schmutzige Kampagne“ vor. Seitdem ist das Tischtuch endgültig zerschnitten. Doch die Zeit, einen Vereinswechsel abzuwickeln, rennt. Am 31. Januar schließt die Transferliste.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017