Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Räikkönen fährt in einer eigenen Liga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Räikkönen fährt in einer eigenen Liga

06.02.2008, 10:12 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Kimi Räikkönen im neuen F2008 (Foto: imago)Kimi Räikkönen im neuen F2008 (Foto: imago) Kimi Räikkönen präsentiert sich derzeit in einer sensationellen Form. Auch am zweiten Testtag auf dem Bahrain International Circuit fuhr der Weltmeister die absolute Bestzeit. Der Finne absolvierte 77 Runden und benötigte für seinen schnellsten Versuch gerade einmal 1:30.595 Minuten, womit er seine Zeit vom Vortag um anderthalb Sekunden unterbot. Zudem schrammte er nur um etwa eine halbe Sekunde am Streckenrekord vorbei. Die beste Qualifying-Zeit von Teamkollege Felipe Massa aus dem Vorjahr pulverisierte er gar um eine Dreiviertelsekunde. Außer Ferrari reiste nur noch Toyota in die Sakhir-Wüste, so dass an den beiden Testtagen lediglich vier Fahrer auf dem 5,412 Kilometer langen Kurs testeten.

Tests in Bahrain Getriebeschaden bei Timo Glock
Rassismus-Skandal von Barcelona Haug sieht Spanien in der Pflicht

Badoer deutlich langsamer als Kimi

Allerdings gab es für Räikkönens Fabelmarke eine plausible Erklärung: Der Iceman simulierte den kompletten Ablauf eines Rennwochenendes, so auch das zweite Qualifyingsegment, in dem mit fast leeren Tanks gefahren wird. Ferrari-Testpilot Luca Badoer (+ 1,635/64 Runden) verfolgte im Gegensatz zu Räikkönen ein konventionelleres Testprogramm und war dementsprechend auch deutlich langsamer als der Weltmeister.

Zum Durchklicken Die deutschen Piloten in der Formel 1
Rennkalender 2008
Übersicht

Glock kämpft mit Getriebeproblemen

Die beiden Toyotas hatten auf die roten Flitzer aus Maranello schon einen recht großen Rückstand. Erfreulich war jedoch aus deutscher Sicht, dass Timo Glock (+ 2,294/71 Runden) um eine halbe Sekunde schneller fuhr als Teamkollege Jarno Trulli (+ 2,784/60 Runden). Die Beiden testeten neue Entwicklungsteile, führten Systemchecks durch und arbeiteten am Setup, standen am Dienstag Nachmittag jedoch jeweils wegen Getriebeprobleme lange in der Garage.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal