Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

DFL: Drittes Sonntagsspiel in der Fußball-Bundesliga geht in Planung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Drittes Sonntagsspiel geht in die Planung

06.02.2008, 15:49 Uhr | dpa

Ein drittes Sonntagsspiel ist in Planung (Foto: imago)Ein drittes Sonntagsspiel ist in Planung (Foto: imago) Die Führung der Deutschen Fußball Liga (DFL) will sich mit Vertretern verschiedener Fernsehsender treffen und über ein drittes Bundesliga-Spiel am Sonntag sprechen. Das bestätigte ein Sprecher der DFL. Dabei soll es in Frankfurt am Main um eine Lösung für die Vereine gehen, die im UEFA-Cup spielen und teilweise innerhalb von drei Tagen zwei Spiele absolvieren müssen. Derzeit sind mit Bayern München, Werder Bremen, Hamburger SV, 1. FC Nürnberg und Bayer Leverkusen noch fünf deutsche Vereine im UEFA-Cup vertreten.

Bundesliga aktuell Sprüche vom 18. Spieltag
18. Spieltag Buntes aus der Liga

Lösung gesucht

"Die Bundesliga muss einen Lösungsvorschlag präsentieren", hieß es bei der ARD-Sportkoordination. Premiere-Geschäftsführer Carsten Schmidt sagte in der "Bild": "Wir sind da total offen und flexibel. An Premiere wird ein drittes Sonntagsspiel nicht scheitern." Erwartet werden Vertreter von ARD, Premiere, ZDF und DSF.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Frühester Zeitpunkt kommende Saison

Eine Regelung für die laufende Saison wird derzeit nicht erwartet und könnte demnach nur für die Spielzeit 2008/2009 gelten. Wie der Spielplan von 2009 an aussieht, ist aufgrund der noch bevorstehenden Ausschreibung derzeit offen.

Massive Kritik

In der Hinrunde hatten sich Vertreter mehrerer Vereine massiv darüber beschwert, dass sie nach den Europapokal-Spielen am Donnerstag bereits am Samstag wieder in der Bundesliga antreten mussten. "Ich finde es langsam lächerlich, was sich die DFL mit den Spielplänen erlaubt", hatte der Bayern-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge geschimpft und eine schnelle Änderung gefordert. Liga-Präsident Reinhard Rauball hatte auf den gemeinsamen Beschluss aller Vereine vom Dezember 2005 verwiesen, sechs Spiele am Samstag und zwei am Sonntag auszutragen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal