Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

EM 2008: Polen siegt, Kroatien verliert im Testspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM-Testspiele  

Sieg und Niederlage für deutsche EM-Gruppengegner

06.02.2008, 23:39 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Freuen sich über ihren Sieg: Die Polen Artur  Wichniarek (l.) und Mariusz Lewandowski Freuen sich über ihren Sieg: Die Polen Artur Wichniarek (l.) und Mariusz Lewandowski Misslungener Einstand für die kroatische Nationalmannschaft im Fußball-Jahr 2008. Kroatien kassierte eine deftige 0:3 (0:2)-Heimniederlage gegen die Niederlande. Dagegen gelang Polen bei einem Vier-Nationen-Turnier auf Zypern mit einem 2:0 (2:0) gegen Ex-Europameister Tschechien bereits der zweite Sieg nach dem 1:0 zum Auftakt gegen Finnland. Otto Rehhagel verbuchte mit Europameister Griechenland auf Zypern nur 24 Stunden nach dem 1:0-Auftakterfolg gegen Tschechien ebenfalls den zweiten Sieg. Gegen Finnland setzten sich die Hellenen in Nikosia mit 2:1 (0:0) durch.

Foto-Show Die besten Bilder des Spiels gegen Österreich
Schwacher Auftakt DFB-Elf feiert glücklichen Sieg

Toni führt Italien zum Sieg

Auch Weltmeister Italien ist erfolgreich in das EM-Jahr gestartet. Vier Monate vor der EM leitete Luca Toni mit seinem Treffer in der 45. Minute den 3:1 (1:0)-Erfolg der Squadra Azzurra gegen Portugal ein, den Pirlo (50.) und Quagliarelli (79.) vollendeten. Während Vize-Weltmeister Frankreich sich nach Capdevilas Tor (80.) 0:1 (0:0) in Spanien geschlagen geben musste, feierte der Italiener Fabio Capello als Coach des nicht für die EURO qualifizierten Fußball-Mutterlandes England einen erfolgreichen Einstand. Jenas (40.) und Phillips (62.) sorgten bei einem Gegentreffer von Derdiyok (58.) für das 2:1 (1:0) über die Schweiz.

EM-Teilnehmer mit Niederlagen

Insgesamt waren 122 Tage vor dem Anpfiff zur EURO am 7. Juni 15 der 16 EM-Teilnehmer im Einsatz, viele von ihnen suchen aber zu Jahresbeginn noch nach ihrer Top-Form. Titelverteidiger Griechenland schaffte in Nikosia immerhin einen 2:1 (0:0)-Erfolg über Finnland, den der Nürnberger Charisteas (67.) und Katsouranis (72.) herausschossen. In Istanbul trennten sich die Türkei und Schweden torlos, Rumänien unterlag in Tel Aviv Israel mit 0:1 (0:0).

Im Überblick Der Spielplan der EURO 2008
Die EM selbst durchspielen Interaktiver Spielplan

Bundesliga-Legionäre treffsicher

In einigen weiteren Begegnungen trugen sich Profis aus den Bundesligen in die Torschützenliste ein. Stanislav Sestak bewahrte die Slowakei vor einem Fehlstart ins Länderspieljahr, der Stürmer vom VfL Bochum erzielte in Limassol auf Zypern gegen Ungarn das Tor zum 1:1 (0:0)-Endstand. Nikolce Noveski vom FSV Mainz 05 traf für Mazedonien beim 1:1 (0:1) gegen Serbien, Mittelfeldspieler Efstathios Aloneftis von Energie Cottbus für Zypern beim 1:1 (1:0) gegen die Ukraine. Die Tore für Polen erzielten in Larnaca Wojciech Lobodzinski (6.) von Zaglebie Lubin und Mariusz Lewandowski (29.) bereits in der ersten Halbzeit. In Split trafen Johnny Heitinga (9.) und Klaas Jan Huntelaar (36.) ebenfalls früh für die Niederländer, Jan Vennegoor of Hesselink (88.) sorgte für den Endstand.

Foto-Show Die deutschen Nationalkicker als Gipfel-Stürmer
Spieler-Check So stehen die Chancen für einen EM-Einsatz

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal