Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Leverkusen gegen HSV im Verfolgerduell | 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

19. Spieltag - Samstagsspiele  

Verfolgerduell steigt in Leverkusen

08.02.2008, 14:42 Uhr | sid

Rafael van der Vaart im Zweikampf mit Simon Rolfes (Foto: imago)Rafael van der Vaart im Zweikampf mit Simon Rolfes (Foto: imago) Bevor der "Super-Sonntag" mit der Partie Bayern München gegen Werder Bremen und dem Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 über die Bühne geht, stehen bereits am Samstag interessante Begegnungen auf dem Programm (ab 15.15 Uhr im T-Online Live-Ticker). Dritter gegen Vierter heißt es beispielsweise in Leverkusen, wo der Hamburger SV gastiert. "Wir wollen Platz drei zurückholen", sagt der Hamburger Bastian Reinhardt. Trainer Huub Stevens erwartet nach dem 1:1 gegen Hannover 96, "dass wir uns deutlich steigern, sonst werden wir dort nichts gewinnen." Doch Bayer-Stürmer Stefan Kießling verspricht: "Wir werden und mit einem Sieg vom HSV absetzen."

Ab 15.15 Uhr im Live-Ticker Die Samstagsspiele

Veh nimmt seine Spieler in die Pflicht

Um den Anschluss an die UEFA-Cup-Plätze kämpft Meister VfB Stuttgart gegen Hertha BSC. "Jetzt sind meine Nationalspieler gefordert, sie müssen Verantwortung übernehmen", meint Trainer Armin Veh. Für Berlin geht es darum, nach dem blamablen 0:3 daheim gegen Eintracht Frankfurt nicht tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen. "Ich erwarte, dass die Mannschaft ein Zeichen setzt', sagt Manager Dieter Hoeneß angesichts von nur noch fünf Punkten Vorsprung auf Abstiegsplatz 16.

Meyer: "Müssen nicht noch mehr Feuer legen"

Dort steht der 1. FC Nürnberg, der Hansa Rostock empfängt. Trainer Hans Meyer erhofft sich von einem Sieg mehr Ruhe: "Es brennt jetzt schon, wir müssen nicht noch weiter Feuer legen." Zvjezdan Misimovic kehrt ins Mittelfeld zurück, Hansa muss auf vier wichtige Spieler verzichten. "Nürnberg wird uns mit allen Mitteln bekämpfen", glaubt Trainer Frank Pagelsdorf, der den gesperrten Stürmer Victor Agali im Training als Jan-Koller-Imitat testete.

1. FC Nürnberg Meyer denkt an Abschied
T-Online Prognose So enden Meisterrennen und Abstiegskampf

Karlsruhe gastiert in Hannover

Der Karlsruher SC will in Hannover gegen den direkten Verfolger seinen sechsten Platz zementieren, Schlusslicht Duisburg erhofft sich beim Zehnten VfL Wolfsburg den ersten Rückrundensieg. Außerdem empfängt der VfL Bochum Energie Cottbus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal